KFC feiert 4:3-Heimsieg gegen den TSV Meerbusch

Treue. Liebe. Tradition.

Der KFC Uerdingen hat sein Heimspiel gegen den TSV Meerbusch mit 4:3 (3:1) gewonnen. Nach frühem Rückstand durch einen verwandelten Handelfmeter (6.), drehten die Uerdinger die Partie noch vor der Pause in ein 3:1 durch Gonda (31./34.) und Touratzidis (44.). Unmittelbar nach Wiederanpfiff schockten die Gäste den KFC mit einem Doppelschlag zum 3:3 (50./53.). Den Siegtreffer für den KFC erzielte der eingewechselte Rizzo in der 81. Minute.

Im Vergleich zum Auswärtsspiel in Sonsbeck kam es auf Uerdinger Seite zu insgesamt vier personellen Veränderungen in der Startelf. Für Rizzo, Odenthal, Haar und Di Gaetano starteten diesmal Schlösser, Lipinski, Kenia und Touratzidis.

Die Partie begann denkbar schlecht für den KFC. In der 6. Minute starteten die Gäste einen Angriff über die linke Seite und eine Hereingabe des TSV sprang dem Uerdinger Schlösser an den Arm und Schiedsrichter Weßels entschied sofort auf Handelfmeter. Diesen verwandelte Abdelkarim sicher zum 1:0. In der Folge war der KFC um den Ausgleich bemüht, aber die nächste dicke Möglichkeit gehörte erneut den Gästen. Nach einer Viertelstunde setzte sich Bajraktari auf der rechten Seite durch und prüfte KFC-Keeper Udegbe aus spitzem Winkel.

Die Uerdinger hatten ihre erste gute Gelegenheit in der 22. Minute durch einen Schuss von Kenia aus der zweiten Reihe, der allerdings über den Kasten der Gäste ging. In der 31. Minute fiel dann aber der Ausgleichstreffer. Nach einer Hereingabe von Kenia scheiterte zunächst Touratzidis, doch der hinter ihm lauernde Gonda vollstreckte aus fünf Metern zum 1:1.

Nun waren die Uerdinger am Drücker und legten sofort nach. In der 34. Minute flankte Schlösser von der rechten Seite aus und Gonda traf per Flugkopfball zum 2:1 für den KFC. Uerdingen blieb das spielbestimmende Team und erhöhte kurz vor Ende der 1. Halbzeit auf 3:1. Diesmal flankte Lipinski auf Touratzidis, der per Kopf einnetzte.

Nach der Pause erwischte der TSV Meerbusch erneut den besseren Start. In der 50. Minute traf Bajraktari nach einer Ecke mit einem Schuss aus 20 Metern zum 2:3. Nur drei Minuten später glichen die Gäste aus. Nach einer Flanke machte Ayan aus kurzer Distanz das 3:3. Die Uerdinger, bei denen daraufhin Rizzo für Lipinski kam, brauchten etwas, um diesen Schock zu verdauen und taten sich schwer, ins Spiel zurückzufinden.

Nach gut einer Stunde hatten die Uerdinger wieder mehr Spielanteile, blieben aber zunächst im Abschluss unglücklich. In der 80. Minute hatte der KFC Glück, nicht in Rückstand zu geraten, als ein Heber von Ayan nur auf dem Uerdinger Tor landete.

In der 81. Minute wurde der KFC dann aber endlich für seine Bemühungen belohnt. Nach einer Ecke von Kenia war Rizzo mit dem Kopf zur Stelle und erzielte das erlösende 4:3 für den KFC. Am Ende blieb es vor 1.972 Zuschauern beim verdienten 4:3-Heimsieg der Uerdinger.

Interviews

Interview mit Justin Härtel

Interview mit Marcus John

Highlights

21.10.2023-18:00
Halbzeit: 3-1
KFC Uerdingen
4
TSV Meerbusch
3
Endergebnis
Karten
Gelbe Karte
25'
Gelbe Karte
56'
Gelbe Karte
69'
Aufstellungen

Karten für Heimspiele

Fanartikel entdecken

Cookie Consent mit Real Cookie Banner P