Atsina köpft KFC zum Punkt in Bonn

Treue. Liebe. Tradition.

Am 22. Spieltag kam der KFC beim Gastspiel in Bonn zu einem 1:1-Unentschieden. Nach einem KFC-Eigentor in der ersten Hälfte sicherte eine Viertelstunde vor Schluss ein wuchtiger Kopfball von Charles Atsina den neunten Punkt.

Im letzten Spiel des für den KFC ja durchaus turbulenten Kalenderjahres 2021 ging es für die blau-roten Jungs am 21. Spieltag in die ehemalige Bundeshauptstadt Bonn. Erfreuliches und Überraschendes gab der Aufstellungsbogen preis: Die Personallage hatte sich entspannt, zudem wird Levan Kenia dem KFC künftig auch als Spieler zur Verfügung stehen. Ursprünglich bereits heute für die Ersatzbank vorgesehen, musste er kurzfristig passen, schon zuletzt beim Mannschaftstraining war er leicht angeschlagen. Es reichte leider nicht für einen Einsatz. Und so verschwand er nach dem Aufwärmen dann doch wieder vom Spielberichtsbogen. Im Vergleich zum letzten Spiel nahm Trainer Alex Voigt letztlich drei Wechsel in der Startelf vor: Für Baba, Prodanovic und Cirillo (Corona-Infektion) begannen die wiedergenesenen Schlösser und Atsina sowie nach abgelaufener Sperre Sierck.

Beide Mannschaften begannen das Abstiegskampfduell (16. gegen 20.) offensiv. Der KFC, heute erstmals im 4-4-2-System agierend, bemühte sich, die neue Doppelspitze Terara und Atsina mit Pässen in die Tiefe in Szene zu setzen, was bereits nach 90 gespielten Sekunden zum ersten Mal gut gelang, als Neiß einen langen Ball auf Terada schlug, der den Ball im Strafraum aber nicht sauber verarbeiten konnte – sonst wäre der KFC womöglich früh zu einer guten Chance zur frühen Führung gekommen. Erstmals eingreifen musste der Bonner Keeper Birk dann nach acht Minuten, der abgefälschte Fernschuss von Neiß stellte ihn jedoch nicht vor Probleme.

Sein Gegenüber, KFC-Keeper Jovic, hatte bis dahin noch keine Parade gezeigt, den Ball aus dem Netz holen musste er nach 21 Minuten dennoch: Der Bonner SC hatte sich in den Sechzehner kombiniert, ein flacher Pass von der Grundlinie in die Mitte und statt einem eigenen Spieler fand der Ball leider den Fuß eines KFC-Verteidigers, der den Ball aus kurzer Distanz unglücklich ins eigene Tor bugsierte: 1:0 für den Bonner SC. Die Zuschauer im Sportpark Nord erlebten infolgedessen einen bemühten KFC, doch trotz zahlreicher Ecken blieben Tormöglichkeiten rar. Die größte Möglichkeit zum Ausgleich hatte Neiß, der mit einem Flachschuss aus 15 Metern kurz vor der Pause (43.) den Bonner Kasten knapp verfehlte, so dass es mit der knappen Bonner Führung in die Halbzeit ging.

Shun Terada behauptet den Ball gegen Bonns Diakanua Ismael Mampuya Maloko. (Foto: BRAUER-Fotoagentur)

Zu Beginn der zweiten Hälfte zwei Wechsel: Baba und Augusto kamen in die Partie, ausgewechselt wurden Fladung und Yun. Das zwingende Herausspielen von nennenswerten Chancen blieb dennoch das große Manko des KFC-Spiels. Von der von Trainer Voigt im Vorfeld erhoffte Durchschlagskraft wurden die rund 100 mitgereisten Uerdinger Gästefans leider selten Zeuge. Die Bonner Führung behielt so weiter Bestand, obwohl auch die Hausherren kein Fußballfest abfeuerten. Aber im Duell der zuletzt nicht mit Spielglück und positiven Ergebnissen gesegneten Vereine waren sie weiter die glücklichere und zielstrebigere Mannschaft.

Und dann die 75. Minute: Zunächst wird ein KFC-Kopfball von einem Bonner Verteidiger auf der Linie geklärt, doch nach der anschließenden Ecke kam „Onkel Charles“ Atsina wuchtig zu einem perfekt platzierten Kopfball und da war sie dann plötzlich, die Durchschlagskraft. 1:1! Nur eine Minute später kam Augusto im Strafraum zum Abschluss, sein Flachschuss aus elf Metern hätte beinahe für die KFC-Führung gesorgt. Die offiziell 386 Zuschauer sahen im Anschluss ein endlich besser und spannender werdendes Fußballspiel, im Gästeblock keimte die Hoffnung auf einen Auswärtssieg auf. In der 88. Minute waren es dann aber die Spieler des Bonner SC, die sich beinahe den Siegtreffer herausgespielt hätten: Der Pfosten verhinderte den dreifachen Punkterfolg für Bonn.

So blieb es bei der Punkteteilung, die die Situation des KFC im Abstiegskampf nicht verbessert. KFC-Trainer Alex Voigt zum Spiel: „Letztendlich hat es nur zu einem Punkt gereicht, das ist natürlich in unserer Situation zu wenig, aber für den Kopf ist es wichtig, dass die Mannschaft sich endlich mal belohnt hat für ihren Aufwand. Es ist ein Minischritt in die richtige Richtung, das können wir mitnehmen. Und jetzt gucken wir, dass wir uns im Januar vernünftig auf die Restsaison vorbereiten.“

Damit beginnt nun die Winterpause, das nächste Pflichtspiel unseres KFC ist im Spielplan für den 22. Januar 2022 angesetzt. Gastgeber der Partie ist dann der SC Wiedenbrück.

18.12.2021-14:00
Halbzeit: 1-0
Bonner SC
1
KFC Uerdingen
1
Endergebnis
Tore
Eigentor
21'
Karten
39'
Gelbe Karte
Gelbe Karte
39'
Gelbe Karte
51'
Gelbe Karte
73'
90'
Gelbe Karte
Gelbe Karte
90'
Aufstellungen
Bonner SC
18
T
4
D
7
D
90'
9
O
85'
10
M
39'59'
17
O
65'
21
M
22
M
30
D
38
O
51'63'
44
M
Ersatzspieler
2
D
6
M
59'73'
11
O
63'
13
M
14
M
19
O
85'
51
O
65'
KFC Uerdingen
Ersatzspieler
KFC Uerdingen
46'
Ausgewechselt
Eingewechselt
KFC Uerdingen
46'
Ausgewechselt
Eingewechselt
Ausgewechselt
Eingewechselt
59'
Bonner SC
Ausgewechselt
Eingewechselt
63'
Bonner SC
Ausgewechselt
Eingewechselt
65'
Bonner SC
KFC Uerdingen
72'
Ausgewechselt
Eingewechselt
Ausgewechselt
Eingewechselt
85'
Bonner SC
KFC Uerdingen
89'
Ausgewechselt
Eingewechselt

Tickets fürs nächste Heimspiel

Tageskarten für die nächsten Heimspiele bestellen.

Fanartikel entdecken

Entdecke jetzt die Kollektion im KFC-Shop.

P