Zusammen für den KFC!

500000
208000

Verdienter 2:1-Auswärtssieg in Velbert

Treue. Liebe. Tradition.

Der KFC Uerdingen hat sein Auswärtsspiel beim TVD Velbert verdient mit 2:1 (2:0) gewonnen. Vor 412 Zuschauern brachte Touratzidis den KFC mit einem Doppelpack (5./11.) schon früh in Führung. Der Anschlusstreffer des TVD resultierte aus einem Foulelfmeter in der 50. Minute.

Im Vergleich zum Heimspiel gegen St. Tönis kam es beim KFC zu insgesamt fünf personellen Veränderungen. Talarski, Schlösser, Blum, Lipinski und Touratzidis rückten für Härtel, Kenia, Klein, Meißner und Shepard in die Startelf.

Die Partie startete von beiden Seiten aus sehr offensiv. Die Uerdinger präsentierten sich heute sehr spielstark und gingen bereits in der 5. Minute in Führung. Nach einer Flanke von der rechten Seite durch Rizzo kam Touratzidis zum Kopfball und das Leder rutschte TVD-Keeper Offhaus durch die eigentlich auffangbereiten Hände zum 0:1 in die Maschen. In der 11. Minute baute der KFC die Führung aus. Nach einem herrlich vorgetragenen Angriff über Talarski und Lipinski flankte Schlösser perfekt auf Touratzidis, der aus vier Metern unhaltbar per Kopf auf 2:0 erhöhte.

Die Gastgeber spielten aber besser mit als es der Zwischenstand vermuten lässt und hatten kurz vor dem 2:0 Pech mit einem Kopfball an die Querlatte. Velbert machte nun mehr Druck und drängte auf den Anschlusstreffer. In der 31. Minute scheiterte der Velberter Glowacki aus zwei Metern am Uerdinger Torwart Udegbe und der KFC kam im direkten Gegenzug zu einem Treffer von Rizzo, der aber leider im Abseits stand.

Die Partie blieb spannend, denn keine Minute später donnerte Schumacher den Ball aus 20 Metern an die Uerdinger Querlatte. Kurz vor der Halbzeit rettete Udegbe noch einmal mit einer starken Parade gegen Schumacher.

Der KFC startete unverändert in den zweiten Durchgang und kam unmittelbar nach Wiederanpfiff zu einer richtig guten Möglichkeit. Rizzo passte perfekt auf Yanagisawa, der aber frei vor dem Tor aus zehn Metern an Keeper Offhaus scheiterte.

In der 50. Minute kamen die Hausherren zum Anschlusstreffer und die Partie war damit wieder offen. Fagasinski dribbelte durch den Uerdinger Strafraum und kam dabei zu Fall. Schiedsrichter Rajkovski wertete das als Foul und entschied auf Strafstoß, den Schumacher in die linke obere Ecke sicher zum 1:2 verwandelte.

In der 67. Minute musste Udegbe verletzt vom Platz und Gomoluch übernahm seinen Platz zwischen den Pfosten. Zudem kam Odenthal für Talarski. Zuvor war bereits Meißner für Yanagisawa ins Spiel gekommen. Die Partie blieb offen und umkämpft, mit weiteren Möglichkeiten auf beiden Seiten.

Rund um die 77. Minute kam der KFC gleich zu drei richtig guten Chancen. Zunächst schoss Lipinski aus spitzem Winkel nur knapp am linken Pfosten vorbei. Kurz darauf traf Odenthal nur das Außennetz und schließlich hämmerte auch noch Schlösser den Ball aus der Distanz in den rechten oberen Winkel und Offhaus musste sich sehr strecken, um gerade noch mit den Fingerspitzen retten zu können.

Durch die lange Verletzungsunterbrechung von Udegbe wurde über zehn Minuten nachgespielt. In der 7. Minute der Nachspielzeit traf Larsen per Kopf ins Uerdinger Tor, doch zum Glück stand der Velberter im Abseits, so dass der Treffer nicht zählte.

Am Ende durfte sich der KFC über drei hart erkämpfte Punkte und einen insgesamt verdienten Auswärtssieg freuen.

Interview mit Levan Kenia

Interview mit Dimitrios Touratzidis

02.03.2024-15:30
Halbzeit: 0-2
TVD Velbert
1
KFC Uerdingen
2
Endergebnis
Karten
Gelbe Karte
59'
63'
Gelbe Karte

Karten für Heimspiele

Fanartikel entdecken

Cookie Consent mit Real Cookie Banner P