Änderung im Vorstandsteam

Ab dem 01.07. wird es eine Änderung in unserem Vorstand geben: Sven Hartmann wird aus privaten Gründen sein Amt niederlegen. Seine Verantwortungs- und Zuständigkeitsbereiche werden dabei auf die drei verbleibenden Vorstandsmitglieder übertragen.
Auch wenn wir die Entscheidung sehr bedauern, haben wir Verständnis für die Beweggründe. Wir bedanken uns bei Sven Hartmann für seine erfolgreiche und leidenschaftliche Arbeit in den vergangenen 12 Monaten. Es ist ein persönlicher Wunsch von Sven Hartmann, sich noch einmal direkt mit einem offenen Brief an die Fans und Partner des KFC zu wenden. Diesem Wunsch kommen wir gerne nach:
Liebe Fans, Freunde und Partner des KFC Uerdingen 05 e.V.,
bereits zum Jahreswechsel habe ich meine Vorstandskollegen und Verwaltungsrat über meinen Wunsch informiert, zum 30.06. diesen Jahres aus dem Vorstand des KFC Uerdingen 05 e.V. auszutreten. Auch wenn mir diese Entscheidung sehr schwergefallen ist, musste ich sie aufgrund beruflicher und familiärer Gründe fällen.
Vor knapp einem Jahr haben wir als Vorstandsteam die Arbeiten beim KFC begonnen. Es folgte für uns und das gesamte Vereinsumfeld eine sehr intensive, spannende und zeitweilig auch nervenaufreibende Zeit. Als der neue Vorstand die Arbeit aufnahm, standen wir ohne Mannschaft, Stadion, Trainingsmöglichkeiten, Geschäftsräume, Fanshop und auch ohne finanzielle Handlungsfähigkeit und ohne jegliche organisatorische Struktur dar. Trotz dieser fast aussichtslosen Situation war aber von der ersten Minute die Aufbruchstimmung im gesamten Umfeld des Vereins zu spüren: bei den Fans, den Grotenburg-Supporters, bei den noch verbliebenen Mitarbeiter und Helfern, bei den Mitgliedern des Verwaltungsrats und auch bei Partnern und Sponsoren. Alle haben angepackt und gemeinsam haben wir es geschafft, aus dem Nichts auf vielen Ebenen einen echten Neustart beim KFC Uerdingen einzuleiten.
Auch wenn das sportliche Ziel am Ende der Saison nicht erreicht wurde, war diese Spielzeit unvorstellbar wichtig und auch wertvoll für die weitere Zukunft unseres Vereins. Durch das positiv abgeschlossene Insolvenzverfahren wurde eine solide finanzielle Basis für die Zukunft geschaffen und durch die Wiederbelebung der Sponsorenlandschaft, den Neuaufbau des Merchandising, Neugewinnung von Vereinsmitgliedern und Rückkehr in unsere Grotenburg als echtes Highlight der Saison können wir nun vielleicht doch mit ein wenig Stolz auf das bisher Geleistete zurückschauen und zeitgleich auch mit einer gesunden Mischung aus Optimismus und Erfolgshunger die bevorstehenden sportlichen Herausforderungen angehen.
Die Arbeiten der letzten 12 Monate waren jedoch nur der Anfang – es wurde eine Grundlage geschaffen. Diese Grundlage muss nun mit voller Kraft in den nächsten Jahren weiter ausgebaut werden. Ich denke da insbesondere an die bevorstehende Neuausrichtung unserer Jugend-Abteilung, die Fertigstellung des Grotenburg-Stadions, der Bezug unserer neuen Geschäftsstelle und eine immer fortlaufende Verbesserung im Bereich der organisatorischen Strukturen innerhalb des Vereins.
Der Vorstand möchte den KFC mittel- und langfristig wieder als Aushängeschild Krefelds manifestieren. Er will in der Vergangenheit verloren gegangenes Vertrauen von Partnern und Unterstützern wieder zurückgewinnen. Er will den Verein wieder transparent und zugänglich für Fans und Mitglieder gestalten und Jahr für Jahr dabei signifikante Fortschritte erzielen.
Damit diese Ziele auch erreicht werden können, bedarf es einer mehr als hundertprozentigen Einsatzbereitschaft im Hinblick auf die bevorstehenden Vorstandsarbeiten. Auch wenn ich diese Bereitschaft wie am ersten Tag meiner Amtszeit in mir trage und die Leidenschaft nach wie vor für den KFC in mir brennt, muss ich allerdings erkennen, dass der zeitliche Aspekt sich dabei auf Dauer nicht mehr mit meinen sonstigen Herausforderungen in meinem Beruf und auch in der Familie vereinbaren lässt.
Ich möchte mich bedanken bei meinen Vorstandskollegen Damien Raths, Andreas Scholten und Christoph Lenz. Die Zusammenarbeit in den vergangenen Monaten war immer geprägt von Respekt, Toleranz und vor allem Professionalität – wobei der Spaß und Leichtigkeit auch immer mit von der Partie war. Das habe ich in dieser Form in meinem Berufsleben noch in keinem Team in einer solch ausgeprägten Form erleben dürfen. Das hat menschlich gepasst – zu 1905%!
Ein großes Dankeschön auch den Verwaltungsrat und an die Mitarbeiter sowie alle ehrenamtliche Helfer. Danke an die Mitarbeiter auf der Geschäftsstelle, Mannschaft und Trainer, die Aushilfen im Stadion, die Online-Redaktion, Radio BlauRot und auch an unser Merchandise-Team. Vielen Dank für Euren Einsatz, Vertrauen und vor allem für diese blau-rote Leidenschaft, die auch uns im Vorstand immer angetrieben hat.
Ich freue mich auf die kommende Saison als Fan und Sponsor – mit der Gewissheit, dass „mein“ KFC Uerdingen wieder eine Seele hat. Aus der Luftblase der letzten Jahre sind wir auf den harten Beton geknallt – aber wir sind wieder aufgestanden und wir werden alle gemeinsam einen Weg in eine vielversprechende Zukunft gehen. Meinen verbleibenden Vorstandskollegen schenke ich dabei mein uneingeschränktes Vertrauen!
Blau-rote Grüße
Sven Hartmann
Vorstandsmitglied
P