KFC feiert 4:2-Auswärtssieg bei TuRU Düsseldorf

Treue. Liebe. Tradition.

Der KFC Uerdingen hat sein Auswärtsspiel bei TuRU Düsseldorf mit 4:2 (2:1) gewonnen. Die Treffer von Rizzo (5.) und Lipinski (37.) sorgten für eine 2:1-Pausenführung. Der zwischenzeitliche Ausgleichstreffer glückte dem Düsseldorfer Inoue (33.). Nach der Pause erhöhten Beric (68.) und Kenia (75.) auf 4:1, ehe Ayas noch zum 2:4 für TuRU traf.

Im Vergleich zum Pokalspiel gegen Oberhausen gab es beim KFC zwei personelle Umstellungen. Für Odenthal und Yeboah rückten Kenia und Terada in die Startformation.

Der KFC erwischte einen perfekten Start und ging bereits in der 5. Minute in Führung. Nach einer Ecke von der linken Seite traf der am Fünfmeterraum lauernde Rizzo mit dem Rücken zum Tor stehend per Hacke zum 1:0 für die Uerdinger.

Auch nach der Führung hatte der KFC die Partie zunächst fest im Griff. Die Gastgeber hatten ihren ersten Torschuss erst in der 26. Minute durch Rey Alonso, dessen Abschluss KFC-Keeper Udegbe problemlos festhalten konnte. Nun folgte die beste Phase der Oberbilker, die prompt zum Ausgleich führen sollte. Zunächst prüfte Ayas Torwart Udegbe, der den Schuss des Düsseldorfers mit einer tollen Parade aus der linken Ecke abwehrte. In der 33. Minute traf dann aber Inoue nach Zuspiel von Özden aus etwa elf Metern unhaltbar zum 1:1.

Der KFC steckte den Schock über den Ausgleich gut weg und drängte direkt auf die erneute Führung. Nur vier Minuten nach dem Gegentor flankte Kenia nach einem schnell ausgeführten Freistoß auf Lipinski, der mit einem herrlichen Volley aus spitzem Winkel das 2:1 machte.

Auch nach der Pause war Uerdingen die spielbestimmende Mannschaft, mit deutlich mehr Ballbesitz. Die erste gute Gelegenheit im zweiten Durchgang hatte der für den angeschlagenen Weggen ins Spiel gekommene Odenthal in der 57. Minute, doch seinen Schuss von der halblinken Seite konnte TuRU-Schlussmann Kultscher parieren.

In der 65. Minute eroberte sich Terada den Ball im Strafraum der Hausherren und legte quer auf Mouadden, der aus sieben Metern aber leider scheiterte.
Nur drei Minuten später fiel dann aber doch das 3:1 für den KFC. Nach Vorarbeit von Lipinski hämmerte Beric den Ball von der halbrechten Seite aus rechts oben in den Winkel.

Das 4:1 für die Uerdinger folgte eine Viertelstunde vor dem Ende durch einen schönen Schlenzer von Kenia. Damit war die Partie entschieden, auch wenn die Düsseldorfer in der 77. Minute durch einen Treffer von Ayas noch einmal auf 2:4 verkürzen konnten.

Damit holt sich der KFC drei weitere wichtige Punkte und ist zumindest bis zum morgigen Sonntag Tabellenführer in der Oberliga Niederrhein.

Highlights

Zusammenfassung TuRu Düsseldorf - KFC Uerdingen 05

Interviews

Interview mit Gianluca Rizzo

Interview mit Sander Rau

Interview mit Vedran Berić

Interview mit Patrick Schneider

22.10.2022-14:00
Halbzeit: 1-2
TuRU Düsseldorf
2
KFC Uerdingen
4
Endergebnis
Karten
70'
Aufstellungen
TuRU Düsseldorf
KFC Uerdingen
78'
37'70'
69'
75'85'
16
D
5'63'
68'
29'
Ersatzspieler
85'
69'
14
D
29'
63'

Tickets fürs nächste Heimspiel

Tageskarten für die nächsten Heimspiele bestellen.

Fanartikel entdecken

Entdecke jetzt die Kollektion im KFC-Shop.

P