Liga-Partner

DFB-Pokal

DFB-Pokal

Der KFC hat sein Pokalspiel gegen Borussia Dortmund mit 0:2 verloren. Die Uerdinger gestalteten die Partie aber über mehr als eine Halbzeit lang offen und hatten sogar einige Möglichkeiten, in Führung zu gehen. Die Treffer von Reus (49.) und Alcacer (70.) sorgten dann aber im zweiten Durchgang für die Entscheidung zugunsten des BVB.

KFC-Coach Heiko Vogel veränderte die Startelf im Vergleich zum Ligaspiel in Großaspach auf zwei Positionen: Lukimya und Osawe rückten für Konrad und Pflücke ins Team. BVB-Trainer Lucien Favre brachte mit Hummels, Schulz und Hazard drei Neuzugänge von Beginn an.

Fußball DFB-Pokal 1. Runde KFC Uerdingen – Borussia Dortmund am 09.08.2019 in der Merkur Spiel-Arena in Düsseldorf
Die Uerdinger Mannschaft bedankt sich bei den Fans
Foto: Revierfoto

Erwartungsgemäß versuchten die Dortmunder gleich vom Anpfiff weg das Spiel zu machen. Der KFC stand allerdings sehr kompakt und machte dem BVB ein Durchkommen schwer. So resultierte die erste gute Gelegenheit der Dortmunder auch aus einer Ecke. Die Hereingabe von Hazard fand Piszczek, dessen Kopfball aber Großkreutz zum Glück auf der Linie klären konnte.
Der KFC versuchte seinerseits Nadelstiche zu setzen. In der 7. Minute hätte ein Konter der Uerdinger fast die Führung gebracht. Rodriguez schlenzte den Ball aus 18 Metern auf das Dortmunder Tor und BVB-Keeper Hitz konnte das Leder gerade noch mit den Fingerspitzen über die Latte lenken.
Die zweite hochkarätige Möglichkeit für die Gäste in der 15. Minute resultierte erneut aus einer Ecke. Diesmal kam Hummels zum Kopfball, KFC-Schlussmann Königshofer hatte aber die Fäuste oben und parierte.
Uerdingen verlagerte sich weiterhin aufs Kontern. In der 26. Minute eroberte sich der KFC den Ball und spielte schnell nach vorne. Gündüz versuchte den Dortmunder Torwart Hitz mit einem Heber zu überraschen, verfehlte aber leider deutlich das Tor.
Zu der ersten wirklich guten Gelegenheit aus dem Spiel heraus kam der BVB erst in der 28. Minute. Hazard flankte von der rechten Seite flach nach innen, wo Paco Alcacer mit einer Direktabnahme draufhielt. Königshofer war aber auf dem Posten und parierte mit einem sehenswerten Reflex.
In der 38. Minute hatte der KFC die ganz große Chance in Führung zu gehen. Osawe spitzelte Hummels den Ball weg und machte sich auf und davon. Allein vor Hitz schob der Uerdinger Stürmer den Ball aber dann leider rechts am Dortmunder Tor vorbei.
Der BVB drückte in der Schlussphase der 1. Halbzeit noch einmal. Uerdingen verteidigte aber sehr konzentriert und hatte mit Königshofer zudem einen starken Rückhalt zwischen den Pfosten.

Nach der Pause machte der BVB direkt weiter Druck. Nach einem hohen Pass von Akanji auf den im Fünfmeterraum lauernden Reus traf der Dortmunder Nationalspieler zum 0:1. Bei der Ballannahme sprang Reus das Leder kurz an den rechten Oberarm, doch der Treffer wurde leider trotzdem gegeben.
Auch nach der Führung machte der BVB das Spiel und Uerdingen hielt mit sehr viel Engagement dagegen. In der 70. Minute verwandelte Paco Alcacer schließlich einen direkten Freistoß aus 20 Metern zum vorentscheidenden 0:2.
Der KFC fightete bis zum Ende und sorgte mit seinem engagierten Auftritt für einen sehr gelungenen Pokalabend in der Düsseldorfer MERKUR SPIEL-ARENA. Die erhoffte Pokalsensation blieb aber leider aus, denn der große Favorit aus Dortmund hatte heute einfach das nötige Matchglück auf seiner Seite.
Die Uerdinger Mannschaft wurde nach dem Schlusspfiff für ihre tolle Leistung von den eigenen Fans mit viel Applaus bedacht. Auch KFC-Trainer Heiko Vogel zeigte sich sehr zufrieden mit dem Auftritt seiner Jungs: „Ich bin tierisch stolz auf die Mannschaft. Wir nehmen sehr viel mit für die nächsten Partien“.

P