Uerdingen unterliegt mit 1:2 beim MSV Düsseldorf

Treue. Liebe. Tradition.

Der KFC Uerdingen hat sein Auswärtsspiel beim MSV Düsseldorf mit 1:2 (0:0) verloren. Vor 420 Zuschauern trafen Robert Molango (51.) und Benslaiman Benktib (72.) für die Düsseldorfer. Lipinski verkürzte in der 86. Minute noch auf 1:2.

Im Vergleich zum Heimspiel gegen Ratingen nahm Interimstrainer Schneider drei personelle Veränderungen vor. Für Kenia, Terada und Rau rückten Kretschmer, Odenthal und Atsina in die Startelf.

Die Gastgeber, die für die Partie gegen den KFC ins Paul-Janes-Stadion umziehen mussten, versteckten sich nicht und waren in der Anfangsphase die aktivere Mannschaft, mit den besseren Tormöglichkeiten. Die Uerdinger hatten ihre erste gute Gelegenheit erst in der 16. Minute durch einen Kopfball von Lipinski, der allerdings keinen Druck hinter den Ball bekam.

Im Gegenzug versuchte es der Düsseldorfer Manu mit einem Fernschuss, den KFC-Keeper Udegbe aus der linken Ecke fischen konnte. Die nächste gute Szene hatte der MSV in der 21. Minute, als Robert Molango den Ball aus kurzer Distanz zum Glück über das Uerdinger Tor setzte. Anschließend fand der KFC endlich besser ins Spiel, musste aber nach einer halben Stunde verletzungsbedingt wechseln. Für den angeschlagenen Odenthal kam Mouadden in die Partie.

Die Uerdinger taten sich schwer gegen die gut organisierte Defensive um den Ex-KFC-Kapitän Lukimya und wurden vor der Pause nur noch einmal durch einen Fernschuss von Weggen gefährlich. In der Nachspielzeit der 1. Halbzeit verpasste MSV-Außenverteidiger Tepegöz nur knapp den Führungstreffer für die Hausherren. Sein Flachschuss von halblinks streifte haarscharf am rechten Pfosten vorbei.

Nach der Pause kam bei den Uerdingern Iwata für Kretschmer. Die erste Großchance im zweiten Durchgang hatte aber wiederum der MSV. In der 47. Minute lief Benslaiman Benktib alleine auf das Uerdinger Tor zu, scheiterte jedoch im 1:1-Duell am Uerdinger Schlussmann Udegbe.

In der 51. Minute gingen die Hausherren dann aber doch in Führung. Nach einer Flanke von Tepegöz traf Robert Molango zum 1:0 für den MSV. Auch nach der Führung blieben die Düsseldorfer das gefährlichere Team und waren dem 2:0 näher als der KFC dem Ausgleich. In der 69. Minute kam auf Uerdinger Seite noch Yeboah für Weggen. Nur drei Minuten später erhöhten die Düsseldorfer durch einen Fernschuss von Benslaiman Benktib auf 2:0 (72.).

In der 86. Minute machte ein Kopfballtor zum 1:2 durch Lipinski die Partie noch einmal spannend, doch auch in der fünfminütigen Nachspielzeit sollte dem KFC nicht mehr der Ausgleich gelingen. So blieb es am Ende bei einem 2:1-Heimsieg der Düsseldorfer.

Interview mit Patrick Schneider nach dem Spiel

Interview mit Leonel Kadiata nach dem Spiel

Interview mit Babacar M´Bengue nach dem Spiel

11.12.2022-14:00
Halbzeit: 0-0
MSV Düsseldorf
2
KFC Uerdingen
1
Endergebnis
Karten
36'
Gelbe Karte
Gelbe Karte
88'
Aufstellungen

Tickets fürs nächste Heimspiel

Tageskarten für die nächsten Heimspiele bestellen.

Fanartikel entdecken

Entdecke jetzt die Kollektion im KFC-Shop.

P