Ungefährdeter 3:0-Erfolg im Niederrheinpokal

Treue. Liebe. Tradition.

Der KFC hat sein Heimspiel im Niederrheinpokal gegen den Landesligisten ESC Rellinghausen mit 3:0 (3:0) gewonnen. Für die Uerdinger trafen Odenthal und Lipinski (2x).

Im Vergleich zum Ligaspiel in Duisburg kam es beim KFC gleich zu vier personellen Veränderungen. Für Kenia, Rau, Talarski und Weggen rückten Funk, Iwata, Mouadden und Yeboah in die Startformation.

Der KFC erwischte einen sehr guten Start und sorgte schon in der Anfangsphase für klare Verhältnisse. In der 6. Minute zirkelte Odenthal einen Freistoß zum 1:0 in die linke obere Ecke. Nur eine Minute später zappelte der Ball erneut im Tor der Gäste. Lipinski hatte zum 2:0 getroffen.
Nach etwa einer Viertelstunde musste Kapitän Kadiata verletzt vom Platz und durch Weggen ersetzt.
Der KFC blieb die spielbestimmende Mannschaft und erhöhte in der 29. Minute erneut durch Lipinski auf 3:0.
In der 38. Minute wurde der Rellinghausener Neuse nach einer Notbremse mit Rot vom Platz gestellt.

Nach der Pause kamen bei den Uerdingern Baek und Kretschmer für Meißner und Lipinski. Der KFC verwaltete den komfortablen Vorsprung im zweiten Durchgang, hatte die Partie weiterhin fest im Griff und ließ aber weitere Möglichkeiten leider ungenutzt.

23.08.2022-19:30
Halbzeit: 3-0
KFC Uerdingen
3
ESC Rellinghausen 06
0
Endergebnis
Karten
38'
Rote Karte
52'
80'
82'
Gelbe Karte
Aufstellungen
KFC Uerdingen
Ersatzspieler
60'
46'80'
12
D
46'
16'
ESC Rellinghausen 06

Tickets fürs nächste Heimspiel

Tageskarten für die nächsten Heimspiele bestellen.

Fanartikel entdecken

Entdecke jetzt die Kollektion im KFC-Shop.

P