2. Qualifikations-Spieltag der Jugend

Am Sonntag fand der zweite und zugleich vorletzte Spieltag der Niederrheinliga-Qualifikation statt: Während die U19 des KFC die Qualifikation zur Niederrheinliga in der eigenen Hand hat, ist die U17 auf günstige Umstände am Schlussspieltag angewiesen.

Die U19 des KFC Uerdingen hat nach dem 5:1-Auftaktsieg gegen Bayer Wuppertal auch das zweite Qualifikationsspiel zur Niederrheinliga gegen die SG Essen-Schönebeck deutlich mit 5:0 (2:0) gewonnen. Nach 20 Minuten brachte Julian Keibel am Löschenhofweg unsere Blau-Roten in Führung. Zu dem aus Gäste-Sicht psychologisch ungünstigsten Zeitpunkt sorgte Marcio Blank für das 2:0 in der 45. Minute. Noch einmal Blank (74.) sowie Furkan Baydar (66.) und Berat Arican (75.) sorgten nach der Pause für den 5:0-Endstand. Mit der um drei Treffer besseren Tordifferenz gegenüber dem ASV Einigkeit Süchteln, der ebenfalls seine beiden bisherigen Spiele gewinnen konnte, reicht den Uerdingern im Endspiel am kommenden Sonntag (11 Uhr) auf der Bezirkssportanlage Süchteln schon ein Unentschieden beim ASV Einigkeit Süchteln zur Qualifikation für die Niederrheinliga.

Die U17 des KFC Uerdingen hat dagegen auch das zweite Qualifikationsspiel zur Niederrheinliga unentschieden gespielt. Nach dem torlosen Unentschieden gegen den derzeitigen Tabellenführer SSVg Velbert gab es am Sonntag am Löschenhofweg ein 2:2 (1:1)-Remis gegen die U16 von Rot-Weiss Essen. Vor dem letzten Spieltag liegen die Uerdinger mit zwei Punkten auf Platz drei – hinter dem Spitzenduo aus Velbert (6:0 Tore/4 Punkte) und Essen (4:2/4). Für die Qualifikation zur Niederrheinliga müssen unsere Blau-Roten am letzten Spieltag bei der DJK SF 97/30 Lowick (So., 11 Uhr, Eichenallee Bocholt) nicht nur mit sieben Toren Vorsprung gewinnen, sondern auch auf ein gleichzeitiges Unentschieden im Parallelspiel zwischen Essen und Velbert hoffen.

 

P