1:1 gegen Ahlen – Rote Laterne abgegeben

Am 29. Spieltag empfing der zuletzt zweimal in Folge siegreiche KFC in der Velberter IMS Arena den Tabellen-Vierzehnten Rot Weiss Ahlen. Trainer Alex Voigt nahm dabei im Vergleich zum 1:0-Sieg in Rödinghausen folgende Änderungen vor: Für Kenia (rotgesperrt) und Jensen (verletzt) begannen heute Jonathan Canto und der nach Verletzung wieder einsatzfähige Kapitän Leo Kadiata.

Beide Mannschaften begannen offensiv, pressten hoch. Und in der 13. Minute war es dann schon soweit: Langer Ball von Karakas auf links, wo Dauerläufer Prodanovic auf Augusto ablegte, der den Ball in die Mitte zu Shun Terada flankte, der wiederum aus kurzer Distanz mit seinem sechsten Saisontreffer zur Uerdinger Führung einköpfte. 1:0 für den KFC! Statt die Führung bloß zu verwalten, blieben die Blau-Roten spielbestimmend und drängten weiter nach vorne. Und kamen zu guten Abschlüssen: In der 19. Minute kam Augusto aus dem Halbfeld zu einem Distanzschuss, doch sein Flachschuss kam zu zentral und konnte problemlos von Gästekeeper Harr aufgenommen werden. Weiteren Chancen durch Terada (25. Minute), Karakas (35.) und vor allem den aus kurzer Distanz scheiternden Brdaric (42.) standen keine nennenswerten Möglichkeiten für die Gäste aus dem Münsterland gegenüber. So ging es mit einer verdienten KFC-Führung in die Pause.

Ohne Spielerwechsel auf beiden Seiten begann dann die zweite Halbzeit. Ebenfalls unverändert zunächst die Feldverteile unserer Mannschaft, Torhüter Jovic blieb weitestgehend beschäftigungslos. Ahlener Angriffsbemühungen endeten in der Regel spätestens bei Sierck und Kadiata. In der 57. Minute die große Möglichkeit für den KFC aufs zweite Tor, als Terada und Augusto sich nach einem Ballgewinn im Ahlener Sechzehnmeterraum etwas gegenseitig behinderten, so dass Harr den unplatzierten Schuss Teradas letztlich wegfausten konnte. In der Folge verteidigten die Uerdinger angetrieben vom Dauersupport der Fans kampf- und lautstark das eigene Tor, Ahlen wurde offensiver. Der KFC konterte, verpasste allerdings, die Konter sauber zu Ende zu spielen. So kam es, wie es kommen musste – und das kurios: in der 82. Spielminute Kuddelmuddel im Uerdinger Sechzehner, Jovic pariert, doch dann kullert und hoppelt der Nachschuss von Mai knapp hinter die Torlinie: Der Ahlener Ausgleich.

Ebenso bitter: In den letzten Spielminuten mussten sowohl Karakas als auch Torschütze Terada verletzt das Spielfeld verlassen. Genaue Diagnosen stehen noch aus, aber wir wünschen von dieser Stelle aus schon einmal gute Besserung! Die größte Chance auf den Siegtreffer blieb den Ahlenern vorbehalten, doch der letzte Torschuss der Partie in der 94. Spielminute flog über Jovics Tor. So blieb es bei der Punkteteilung, mit der zumindest die rote Laterne abgegeben werden konnte.

In der kommenden Woche kommt es dann zum nächsten Duell mit „Rot-Weißen“: Dann ist der KFC am Samstag (Anstoß 14 Uhr) an der Hafenstraße zu Gast beim Aufstiegsaspiranten Rot-Weiß Essen.

Interview mit Tim Brdaric nach dem Spiel gegen RW Ahlen

Interview mit Leonel Kadiata nach dem Spiel gegen RW Ahlen

Komplettmitschnitt Radio BlauRot

12.03.2022 14:00
Halbzeit: 1-0
KFC Uerdingen 05
1
Rot Weiss Ahlen
1
Endergebnis
Karten
34'
Gelbe Karte
80'
Gelbe Karte
Gelbe Karte
83'
Aufstellungen
KFC Uerdingen 05
Ersatzspieler
5
M
68'
85'
73'
Rot Weiss Ahlen
Ersatzspieler
90'
67'
Ersatzspieler
Rot Weiss Ahlen
67'
Ausgewechselt
Eingewechselt
Ausgewechselt
Eingewechselt
68'
KFC Uerdingen 05
Ausgewechselt
Eingewechselt
73'
KFC Uerdingen 05
Ausgewechselt
Eingewechselt
85'
KFC Uerdingen 05
Ausgewechselt
Eingewechselt
89'
KFC Uerdingen 05
Rot Weiss Ahlen
90'
Ausgewechselt
Eingewechselt
P