Sierck nach Roter Karte für vier Spiele gesperrt

Jesse Sierck ist nach seiner Roten Karte im Spiel beim VfB Homberg vom Sportgericht des Westdeutschen Fußball-Verbandes wegen eines "tätlichen Angriffs in einem minder schweren Fall" für vier Spiele gesperrt worden.

Zwei Partien dieser Strafe hat Sierck bereits verbüßt. Er ist somit im letzten Spiel des Jahres beim Bonner SC wieder spielberechtigt.

P