Zusammen für den KFC!

500000
201000

Der FC Barcelona in der Grotenburg

Treue. Liebe. Tradition.

Diesmal geht es um das Gastspiel des FC Barcelona in der Grotenburg. Am 26. November 1986 gewannen die Katalanen in Krefeld mit 2:0.

In der Saison 1986/87 erreichten die Uerdinger nach Siegen über Carl-Zeiss Jena und Widzew Łódź die 3. Runde des UEFA-Pokals (heute Europa League). Dort wartete mit dem FC Barcelona das große Los. Die Freude war riesig und löste am Niederrhein eine regelrechte Euphorie aus.

Die Grotenburg war erstmals nach dem Umbau restlos ausverkauft

Für das Hinspiel am 26. November 1986 in Krefeld bildeten sich lange Schlangen vor den Vorverkaufsstellen. Die Grotenburg war zum ersten Mal nach ihrem Umbau zu einem reinen Fußballstadion mit 30.000 Zuschauern ausverkauft. Auch das ZDF übertrug das Spiel damals live im Fernsehen. Sportlich stand man natürlich vor einer sehr schweren Aufgabe. Die Mannschaft des englischen Trainers Terry Venables war gespickt mit spanischen Nationalspielern, die Legionäre Gary Lineker, Mark Hughes, Steve Archibald und Bernd Schuster komplettierten das Starensemble der Katalanen.

Die Kapitäne Víctor Muñoz und Matthias Herget beim Wimpeltausch

Uerdingen zeigte sich an diesem Abend leider zu ehrfürchtig

Die Taktik der Uerdinger war eher defensiv ausgerichtet, denn man wollte nicht wie in der Vorsaison gegen Atlético Madrid mit einer zu offensiven Spielweise ins offene Messer laufen. So blieb es in der 1. Halbzeit bei einem eher höhepunktarmen 0:0.

Auch nach der Pause gelang es Uerdingen nicht, Barça aus einer gut gestaffelten Abwehr heraus unter Druck zu setzen, und die wenigen Angriffsmöglichkeiten der Uerdinger brachten Nationaltorhüter Andoni Zubizarreta nicht ernsthaft in Verlegenheit. Nach etwa einer Stunde gewannen die bis dahin eher zurückhaltenden Gäste langsam die Oberhand und kontrollierten mehr und mehr das Spielgeschehen.

In der 77. Minute ging Barcelona dann durch einen Schuss von Roberto aus 20 Metern an den Innenpfosten auch nicht unverdient in Führung. Nur 180 Sekunden später sorgte der Waliser Mark Hughes mit einem Kopfballtor für das vorentscheidende 0:2. Uerdingen zeigte sich an diesem Abend leider zu ehrfürchtig und hatte den Katalanen mit seiner harmlosen Spielweise nicht wirklich etwas entgegenzusetzen. Lediglich Außenverteidiger Karl-Heinz Wöhrlin lief zur Höchstform auf und schaffte es, den damaligen WM-Torschützenkönig Gary Lineker über 90 Minuten komplett aus dem Spiel zu nehmen.

UEFA-Pokal – 3. Runde:
Hinspiel 26.11.1986, 20:00 Uhr
Uerdingen – FC Barcelona 0:2 (0:0)

Uerdingen: Vollack, Herget (62. Bierhoff), Wöhrlin, Dämgen (77. Buttgereit), Bommer, W. Funkel, F. Funkel, Klinger, Edvaldsson, Kuntz, Witeczek

FC Barcelona: Zubizarretta, Gerardo, Migueli, Moratella, Julio Alberto, Carrasco, Victor, Roberto (85. Caldere), Marcos, Hughes (85. Ortega), Lineker
Tore: 0:1 Roberto (77.), 0:2 Hughes (80.)

Schiedsrichter: Frederiksson (Schweden)
Zuschauer: 30.000 (ausverkauft)

Karten für Heimspiele

Fanartikel entdecken

Cookie Consent mit Real Cookie Banner P