U13 steigt in die Niederrheinliga auf!

Unsere Jugendteams verbuchen trotz Corona-Widrigkeiten ein erfolgreiches Wochenende. Die U13 wird vorzeitig Meister der Kreisleistungsklasse und steigt in die Niederrheinliga auf. 

Unsere U11 erkämpft sich in einem engen Spiel gegen die U12 von Willich einen 3:2-Sieg. Zur Halbzeit stand es 2:2 und in der zweiten Halbzeit gelang der Siegtreffer zum 3:2. Aktuell belegt das Team von Hakan Eyüpoglu einen guten vierten Platz in D-Jugend Staffel 3. Wie stark dieser Jahrgang ist, zeigt der souveräne Einzug ins Pokalfinale gegen gleichaltrige Teams. Mit diesem Spiel ist die Hinrunde beendet und es geht nächstes Jahr weiter. In den nächsten Wochen stehen noch einige Freundschaftsspiele an.

Die U13 vom KFC Uerdingen von Trainer Nusret Yilanci gewinnt vorzeitig die Meisterschaft in der Kreisleistungsklasse durch einen 7:1-Sieg gegen den bisherigen Tabellenzweiten Thomasstadt Kempen Durch den Meistertitel hat sich die U13 für die Niederrheinliga in der Rückrunde qualifiziert. Die Mannschaft spielt erstmals in den neuen Trikots von Ausrüster Jartazi & Sponsor Wohnstätte Krefeld und ging von Anfang konzentriert zu Werke. Schnell führte man 2:0 und kontrollierte das Spiel in der ersten Halbzeit. Kurz nach Wiederbeging fiel das 3:0, auch der zwischenzeitliche Anschlusstreffer durch Kempen brachte die Mannschaft um Kapitän Paul Brunner nicht mehr aus der Ruhe und schraubte das Ergebnis im weiteren Verlauf auf 7:1. Nach erfolgten Schlusspfiff kannte der Jubel beim KFC keine Grenzen mehr. Jugendleiter Patrick Schneider verfolgte das Spiel an der Grotenburg und gratulierte Trainer und Mannschaften zum Meistertitel und Aufstieg in die Niederrheinliga. Das Team aus Kempen gratulierte dem KFC zum verdienten Erfolg mit den Worten „Wir haben heute unsere Grenzen aufgezeigt bekommen“. Trotz den hohen Ergebnisses war Kempen der spielstärkste Gegner in der bisherigen Saison. Nächste Woche geht es zum letzten Meisterschaftsspiel gegen die JSG Strümp/Nierst/Gellep.

U14 mit einem wichtigen Sieg in der Sonderliga. Die Mannschaft kam gut aus der Kabine und konnte in den ersten 10 Minuten mit 2:0 in Führung gehen. Doch Kaarst ließ sich nicht hängen und hielt weiterhin gut dagegen. Der jeweilige Anschlusstreffer (15', 17') konnte der KFC jeweils postwendend beantworten (16', 20'). Kurz vor der Pause gelang Kaarst dann dich noch das 3:4. Mit dem Ergebnis ging es in die Kabine. Nach der Pause (38') konnte der KFC den Zwei-Tore-Vorsprung umgehend wiederherstellen. Das Spiel war weiterhin auf beiden Seiten sehr offensiv geprägt, es dauerte jedoch bis zur 60. Minute bis Kaarst wiederum der Anschlusstreffer gelang und zur Schlussoffensive blies. Zunächst geriet der KFC durch eine rote Karte in Unterzahl und Kaarst warf alles nach vorne. Diese Räume wusste der KFC zu nutzen, so dass in Unterzahl noch zwei Tore zum Endstand 7:4 gelangen. Ein tolles Spiel, welches durch einen niemals aufsteckenden Gegner erst möglich wurde.

Die Spiele der U19, U17 und U 16 wurden aufgrund der aktuellen Coronasituation verlegt. Die U15 hat die Hinrunde schon beendet.

P