Was den KFC gegen Preußen Münster erwartet

Am Samstag empfängt der KFC Uerdingen den SC Preußen Münster. Anstoß im Stadion Velbert (Bahnhofstr. 116, 42551 Velbert) ist um 14:00 Uhr. Wir haben alle wichtigen Informationen, Zahlen und Fakten für euch.

Tickets / Einlass

  • Die Tageskasse am Stadion (ausschließlich für Heim-Fans!) öffnet ab 12 Uhr. Es gilt zum Zutritt die 3G-Regelung.

Das Sportliche

  • "Münster ist eine Profi-Mannschaft", sagt Trainer Alex Voigt. "Sie treten sehr reif und professionell auf. Ich habe aber der Mannschaft gesagt, dass es egal ist, ob wir gegen den Ersten, den Zweiten oder den Fünfzehnten spielen: Wir müssen Dreier einfahren, nur das bringt uns weiter - und so müssen wir auch auftreten. Mit der Mannschaft haben wir in den vergangenen Tagen vor allem taktisch und körperlich gearbeitet. Wir müssen das Team dort auf ein anderes Level bringen. Vor allem brauchen wir aber mal eine Belohnung. Das Team hat oft in den vergangenen Wochen spät in den Spielen Punkte liegen lassen. Natürlich denken die Spieler viel darüber nach. Klar ist auch, dass wir angesichts unserer aktuellen Situation jetzt nicht täglich Purzelbäume im Training schlagen vor Freude. Die Jungs müssen sich mal für gute Spiele belohnen."
  • Es gibt einige Ausfälle: Neben den gesperrten Jesse Sierck (Länge der Sperre steht noch nicht fest) und Erdinc Karakas fehlen die Langzeitverletzten Justin Ospelt, Abdul Fesenmeyer und Niklas Schubert. Dazu fallen Charles Atsina und Miran Agirbas aus. Der Einsatz von Luca Jensen wird aufgrund seiner Nasenverletzung kurzfristig entschieden.
SCP-Trainer Sascha Hildmann

Der Gegner

  • Der SC Preußen Münster liegt vor dem 17. Spieltag mit 34 Punkten auf dem 2. Tabellenplatz.
  • In Vorjahr belegte die Mannschaft Rang 3 in der Endabrechnung. Dabei überzeugten die Preußen vor allem in der Rückrunde und waren mit 44 Punkten aus 20 Spielen hinter Aufsteiger Dortmund das beste Team der zweiten Saisonhälfte.
  • Der Kader konnte im Sommer größtenteils zusammengehalten werden. Die wenigen Abgänge von Stammkräften wie Joel Grodowski (Verl), Niklas Heidemann (Wuppertal) oder Okan Erdogan (Istanbulspor) wurden mit profierfahrenen Spielern wie Manuel Farrona Pulido (Hansa Rostock), Luke Hemmerich (Würzburg), Thorben Deters oder Marvin Thiel (beide Lübeck) gut kompensiert.
  • In der Regionalliga ist Münster seit nunmehr sieben Spielen ungeschlagen und konnte die letzten vier Partien alle gewinnen.
    Am vergangenen Samstag siegte das Team von Trainer Sascha Hildmann mit 3:1 gegen Rot-Weiß Oberhausen.
  • Mit 34 erzielten Toren stellen die Preußen die bislang zweitbeste Offensive der Liga. Bester Torschütze ist Mittelfeldspieler Thorben Deters mit 7 Treffern.

Die bisherige Bilanz

  • Bislang gab es insgesamt schon 30 Pflichtspiele zwischen den beiden Clubs (6x Regionalliga West, 2x Regionalliga West/Südwest, 10x Regionalliga Nord, 4x 3. Liga, 8x 2. Liga Nord). Die Bilanz aus Sicht des KFC lautet zehn Siege, zehn Remis und zehn Niederlagen.
  • Erstmals traf man am 12. September 1971 in der Krefelder Grotenburg-Kampfbahn aufeinander. Die Uerdinger siegten vor 6.500 begeisterten Zuschauern hochverdient mit 4:0 durch einen Doppelpack von Manni Burgsmüller sowie Treffer von Luggi Lurz und Jürgen Seemann.
  • Das letzte Aufeinandertreffen fand am 22. Februar 2020 in Düsseldorf statt. Münster feierte dabei einen 2:0-Erfolg durch Tore von Heinz Mörschel und Marco Königs.

Schiedsrichter

  • Geleitet wird die Partie am Samstag vom Unparteiischen Marco Goldmann aus Warendorf, der in dieser Saison auch schon das Heimspiel gegen Essen gepfiffen hat.
  • Ihm assistieren Marcel Benkhoff und Stefan Tendyck.

Das Wetter

  • In Velbert werden am Samstag Temperaturen um die 9 Grad und teilweise Regenschauer erwartet.

Übertragungen/Social Media

P