Planungstreffen am „gelben Haus“

Die Pläne zur Umsiedlung der KFC-Geschäftsstelle an die Violstraße in das „gelbe Haus“ werden immer konkreter.

Zuletzt traf sich KFC-Vorstandmitglied Christoph Lenz mit den Vertreterinnen des Zentralen Gebäudemanagements (ZGM) der Stadt Krefeld, Frau Elena Besten und Frau Sabine Schmidt, sowie Martin Kühr und Sebastian Thißen von den Grotenburg-Supporters, um die einzelnen Baumaßnahmen am und im Gebäude detailliert abzustimmen.

„Unser Ziel ist es weiterhin, die Geschäftsstelle so nah wie möglich an unsere heimische Grotenburg zu verlegen. Hier haben wir bereits seit August viele Gespräche mit dem ZGM und den Grotenburg-Supporters geführt. Ich bin sehr dankbar, dass hier alle Beteiligten gemeinsam lösungsorientiert vorangekommen sind, um dieses Ziel so schnell wie möglich realisieren zu können“, sagt Christoph Lenz. „Mit dem aktuellen Status quo können die erforderlichen weiteren Schritte, sowohl baulich als auch verwaltungstechnisch, nun endlich gegangen werden. Am Ende werden sowohl der KFC als auch die Stadt von diesem Projekt gleichermaßen profitieren können.“

Zwar gibt es noch kein konkretes Datum, wann der Umzug in das „gelbe Haus“ erfolgen kann, da sowohl Stadt als auch der Verein auf Liefer- und Leistungsmöglichkeiten Dritter angewiesen sind, aber dass man gemeinsam am selben Strang zieht, gibt Anlass, positiv nach vorne zu schauen.

Der KFC bedankt sich ganz herzlich beim ZGM für die vielen positiven Gespräche und die konstruktive Zusammenarbeit und natürlich bei den Grotenburg-Supporters, ohne die dieses Projekt für den KFC so nicht umsetzbar sein würde.

P