Was den KFC gegen den Wuppertaler SV erwartet

Am Samstag empfängt der KFC Uerdingen den Wuppertaler SV. Anstoß im Stadion Velbert (Bahnhofstr. 116, 42551 Velbert) ist um 14:00 Uhr. Wir haben alle wichtigen Informationen, Zahlen und Fakten für euch.

Tickets / Einlass

  • Es wird am Spieltag eine Tageskasse für Heimfans geben. Einlass ist ab 12.30 Uhr. Gäste aus Wuppertal erhalten ihre Tickets noch über den WSV bis ca. 10.30 Uhr. Es gibt KEINE Tageskasse für Gästefans am Stadion.
  • Für den Einlass ins Stadion gilt die 3G-Regel. Diese wird vor Zutritt kontrolliert!

Das Sportliche

  • "Die Woche ohne zusätzliches Spiel hat unseren Jungs sehr gut getan", sagt Trainer Dmitry Voronov. "Ich erwarte, dass wir gegen einen der Mitfavoriten der Liga zunächst kompakt stehen und wenig zulassen. Wuppertal geht oft auf den zweiten Ball. Da müssen wir hellwach sein!"
  • Es fallen immer noch einige Spieler aus: Justin Ospelt, Kevin Ntika, Abdul Fesenmeyer und Niklas Schubert sind verletzt, Tom Fladung, Charles Atsina und Erdinc Karakas gesperrt.

Der Gegner

  • Der Wuppertaler SV liegt vor dem 13. Spieltag mit 23 Punkten auf dem 2. Tabellenplatz.
  • In der Vorsaison ließ die Mannschaft einer enttäuschenden Hinrunde eine starke Rückrunde unter dem neuen Trainer Björn Mehnert folgen und belegte am Ende noch Rang 12. Zudem holte der WSV den Niederrheinpokal und qualifizierte sich damit nach 13 Jahren wieder für den DFB-Pokal.
  • Diesen Schwung konnte der im Sommer weiter verstärkte Kader mit in die neue Saison nehmen und zählt bislang zu den positiven Überraschungen in dieser Spielzeit.
  • In der Liga musste Wuppertal erst eine Niederlage hinnehmen (am 3. Spieltag 0:1 gegen Essen). In den letzten beiden Partien (in Lippstadt und gegen Oberhausen) musste sich der WSV allerdings jeweils mit einem Remis zufriedengeben.
  • Ende der letzten Saison wurde mit Peter Neururer ein erfahrener Fachmann als Sportvorstand installiert, der den Verein zusammen mit der Sportlichen Führung in eine erfolgreiche Zukunft führen soll. Zu dieser Führungscrew gehört auch der ehemalige Uerdinger Spieler Stephan Küsters, der beim WSV als Manager tätig ist.

Die bisherige Bilanz

  • Bislang gab es zwischen Uerdingen und Wuppertal insgesamt schon 20 Pflichtspiele (8x 2. Bundesliga, 4x Regionalliga Nord, 4x Regionalliga West, 2x Oberliga Niederrhein, 2x Niederrheinpokal). Aus Sicht des KFC lautet die Bilanz: acht Siege, fünf Unentschieden und sieben Niederlagen.
  • Erstmals traf man am 22. August 1971 in der Krefelder Grotenburg aufeinander. Der WSV siegte in der damals zweitklassigen Regionalliga West gegen den Aufsteiger Uerdingen klar mit 4:1 und stieg am Ende einer herausragenden Saison in die Bundesliga auf.
  • Das letzte Aufeinandertreffen war das Endspiel um den Niederrheinpokal am 25. Mai 2019 in Wuppertal. Der KFC setzte sich in einem engen Spiel dank der Treffer von Rodriguez und Osawe mit 2:1 durch und qualifizierte sich durch den Gewinn des Landespokals für den DFB-Pokal.

Der Schiedsrichter

  • Geleitet wird die Partie am Samstag vom Unparteiischen Dominik Mynarek aus Düren.
  • Ihm assistieren Christian Scheper und Tobias Esch.

Das Wetter

  • In Velbert werden am Samstag Temperaturen um die 10 Grad und vereinzelte Regenschauern erwartet.

Übertragungen/Social Media

P