Was den KFC in Ahlen erwartet

Am Samstag gastiert der KFC Uerdingen bei Rot Weiss Ahlen. Anstoß im Wersestadion (August-Kirchner-Str. 14, 59229 Ahlen) ist um 14:00 Uhr. Wir haben alle wichtigen Informationen, Zahlen und Fakten für euch.

Corona-Regeln

  • Für den Einlass gilt die 3G-Regel, jeder Besucher muss sich mit einem gültigen Lichtbildausweis ausweisen, und den Nachweis über Impfung, Genesung oder aktuellem Test (24h maximal alt) vorlegen.
  • Die Maskenpflicht besteht nur in Warteschlangen (z.B. Kasse, Grillstand) und in geschlossenen Räumen.

Das Sportliche

  • "Wir haben uns auf das Spiel in Ahlen gut vorbereitet", sagt Trainer Dmitry Voronov. "Die vergangene Woche haben wir gut trainiert. Wir fahren hin um den ersten Dreier zu holen. Schon gegen Rödinghausen haben wir es zumindest in der zweiten Halbzeit gut gemacht und hätten das Tor kurz vor dem Ende machen müssen. Unsere Aufgabe wird es sein, Spiele endlich mal auf den Punkt zu bringen und die Punkte auch mal einzusammeln!"
  • "Seit dem Spiel in Oberhausen sind jetzt genau sechs Wochen vergangen. Man kann also quasi sagen, dass unsere Vorbereitung jetzt durch ist", sagt Patrick Schneider (Sportlicher Leiter). "Es fehlt nicht viel zum Sieg, jetzt wird es Zeit für den ersten Dreier. Wir haben bislang leider zu häufig Lehrgeld bezahlt. Unsere Aufgabe ist es jetzt, die Punkte auch zu holen."
  • Justin Ospelt (Knie), Kevin Ntika (Knie), Ouadie Barini (Erkältung) und Niklas Schubert (Schulter) fallen in Ahlen aus.

Der Gegner

  • In der Vorsaison sicherte sich Rot Weiss Ahlen als Aufsteiger dank einer starken Rückrunde am Ende Rang 18 und damit den Klassenerhalt.
  • Der Stamm der Mannschaft konnte im Sommer gehalten werden und wurde punktuell weiter verstärkt. Mit Velichkov (Fortuna Köln) und Szczepankiewicz (Wuppertal) wurden zwei neue Torhüter verpflichtet, Defensivallrounder Twardzik kam von Germania Halberstadt, Rechtsaußen Ivan aus Großaspach und Mittelstürmer Groothusen aus Aachen. Zudem stießen einige jüngere Spieler zum Kader, darunter auch mehrere Eigengewächse aus der U19.
  • Eine ganz wichtige Personalie war auch der Verbleib vom Ex-Uerdinger Jan Holldack, dessen Wechsel nach Frankreich eigentlich schon perfekt war. Im August verlängerte Holldack dann aber doch noch in Ahlen. Er zählte in der Vorsaison zu den absoluten Leistungsträgern (fünf Tore/sieben Vorlagen) und hat auch in dieser Spielzeit bereits drei Treffer erzielt.
  • Vor dem 10. Spieltag liegt das Team von Trainer Andreas Zimmermann mit acht Punkten auf dem 14. Tabellenplatz.
  • In den ersten neun Spielen holte die Mannschaft einen Sieg, fünf Remis und drei Niederlagen. Am vergangenen Samstag unterlag man klar mit 0:4 bei Rot Weiss Oberhausen.

Der Schiedsrichter

  • Die Partie am Samstag wird vom Unparteiischen Thibaut Scheer aus Essen geleitet.
  • Seine Assistenten an der Seitenlinie sind Torsten Schwerdtfeger und Dalibor Guzijan.

Die bisherige Bilanz

  • Insgesamt gab es bislang erst vier Pflichtspiele zwischen Uerdingen und Ahlen (2x Regionalliga West-Südwest, 2x NRW-Liga). Die Bilanz aus Sicht des KFC lautet drei Siege und eine Niederlage.
  • Erstmals traf man am 5. September 1999 im Wersestadion in der damals drittklassigen Regionalliga West-Südwest aufeinander. Ahlen siegte mit 3:2 durch Treffer von Castilla, Zimmermann und Krohm (Tore KFC: Teixeira, Guzik).
  • Zuletzt stand man sich an gleicher Stelle am 11. März 2012 in der seinerzeit fünftklassigen NRW-Liga gegenüber und die Uerdinger siegten klar mit 3:0 durch Tore von Uzun (2x) und Saka.

Das Wetter

  • In Ahlen werden am Samstag Temperaturen um die 16 Grad und teilweise Regenschauer erwartet.

Übertragungen/Social Media

P