U17 gewinnt Pokalspiel

Gestern Abend gewann die neu formierte U17 des KFC ihr Auftaktpokalspiel bei SuS Krefeld mit 2:0 (2:0).

In einem spannenden Duell an der Horkesgath setzte sich das Team von Neu-Trainer Burak Feyizoglu gegen die komplett in lila spielenden Gastgeber durch. Die Tore für den KFC fielen durch Julian Keibel und Berat Arican bereits vor dem Pausenpfiff.

Dabei überzeugte die KFC-Elf durch ein starkes Stellungsspiel und dominierte das Spiel über die meiste Zeit. Feyizoglu, der auf zehn Positionen kurzfristig anders besetzen musste, zeigte sich nach dem Spiel zufrieden. „Vieles ist noch nicht so gelaufen, wie wir uns das vorstellen. Aber in dieser Konstellation haben wir auch noch nicht zusammengespielt, so dass auch hier gewisse Automatismen nicht gut funktionieren konnten. Aber der Pokal hat seine eigenen Gesetze. Wir sind eine Runde weiter, und das tut nach den negativen Testspielergebnissen sehr gut.“

Feyizoglu, der nach der Partie mit KFC-Vorstandsmitglied Christoph Lenz die Zusammenarbeit für die neue Saison besiegelte, wechselt aus dem Nachwuchsleistungszentrum des MSV Duisburg, wo er Corona-bedingt vor einem Jahr seine Tätigkeit beenden musste, nach Krefeld. Davor war der gebürtige Duisburger unter anderem als Scout für den türkischen Erstligisten Trabzonspor tätig, castete dabei unter anderem Spieler wie Alexander Sørloth, der 2020 für 20 Mio. Euro von Trabzonspor nach RB Leipzig wechselte.

Der KFC heißt Burak herzlich Willkommen bei den Blau-Roten und freut sich auf eine gute Zusammenarbeit.

P