Liga-Partner

Wir kämpfen um unseren KFC!

Liebe KFC-Fans, liebe Krefelder,

die Nachricht, dass der KFC Uerdingen nicht nur die Lizenz für die Dritte Liga verlieren wird, sondern die Spielbetriebs-GmbH aufgrund des plötzlichen und unerwarteten Ausstiegs der Noah Gruppe vollständig abgewickelt werden soll, traf uns alle mitten ins Gesicht.

Wir sind alle traurig, enttäuscht und wütend. Enttäuscht darüber, dass der DFB mit einer enormen geforderten Sicherheitsleistung in Höhe von sieben Millionen Euro die Hürde für unseren Verein so hoch gelegt hat, dass sie kaum zu überspringen war. Wütend darüber, dass die Noah Group trotz vorheriger Zusage, auch den Weg in die Regionalliga mitzugehen, den Verein, seine Angestellten und die Fans– aus uns völlig schleierhaften Gründen - doch völlig im Stich gelassen hat. Und traurig darüber, dass all der Aufwand, den wir alle in den vergangenen Wochen betrieben haben, um irgendwie am Ende einer Seuchensaison die Klasse zu halten, komplett vergebens gewesen sein soll.

Dieses Ende birgt jedoch auch eine Chance. Denn der KFC Uerdingen e.V. lebt. Sofort nach der schrecklichen Nachricht des Insolvenzverwalters haben wir, die Angehörigen der GmbH und des e.V., den Blick nach vorne gerichtet. Der KFC Uerdingen darf und wird nach 115 Jahren nicht sterben.

Wir haben sofort Kontakte zur Politik und zu möglichen Unterstützern aufgenommen. Um sportlich handlungsfähig zu bleiben, wurden unsere Leiter des Nachwuchszentrums, Patrick Schneider und Dmitry Voronov, kommissarisch mit der sportlichen Leitung des KFC betraut. Wir werden alles dafür tun, dass der KFC Uerdingen e.V. mit einer schlagkräftigen, jungen Mannschaft in der Regionalliga antreten kann.

Das schaffen wir aber nicht alleine. Denn ohne Macher, ohne Sponsoren, ohne Hilfe aller, deren Herz blau-rot schlägt, geht es nicht. Mehr denn je brauchen wir jetzt alle Krefelder: Fans, Sponsoren, Politiker, Freunde. Wir werden Hilfe dabei brauchen, den Verein so aufzustellen, dass er lokal verwurzelt und mit regionalen Sponsoren wieder ein echtes emotionales und sportliches Aushängeschild der Stadt Krefeld sein kann.

Dieser Weg wird steinig. Denn wir wissen, dass unser Verein in den vergangenen Jahren eine große Menge verbrannte Erde hinterlassen hat. Doch jetzt besteht die ehrliche Chance auf einen Neustart. Wir haben die Chance, uns in jeglicher Hinsicht langfristig seriös und schlagkräftig aufzustellen. Lasst uns diese Chance gemeinsam nutzen. Wir freuen uns über jede Unterstützung.

Packen wir es an!

P