Das erwartet den KFC in Verl

Am Samstag gastiert der KFC Uerdingen beim SC Verl. Anstoß in der SPORTCLUB-Arena ist um 14 Uhr. Wir haben alle wichtigen Informationen, Zahlen und Fakten für euch.

Das Sportliche

  • Seit vergangenen Dienstag wird die Mannschaft von Stefan Reisinger betreut. Der bisherige Co-Trainer kennt das Team bestens und will den KFC möglichst schnell aus dem Tabellenkeller führen. Aktuell liegen die Uerdinger mit 33 Punkten auf Rang 17 und damit auf einem Abstiegsplatz. In der sieben Spieltage vor dem Saisonende insgesamt sehr engen Abstiegszone beträgt der Abstand zum rettenden Ufer derzeit nur einen Zähler, aber auch die Teams hinter dem KFC hoffen noch auf den Klassenerhalt.
  • „Wir haben jetzt sieben Endspiele“, stellt Stefan Reisinger klar und weiß, dass der KFC nach zuletzt zwei Niederlagen in Verl unbedingt wieder punkten muss. „Ich will am Samstag gewinnen“, so das klare Ziel des Trainers.
  • Auf Stürmer Adriano Grimaldi (positiv auf COVID-19 getestet) muss der KFC weiterhin verzichten und auch der Einsatz von Muhammed Kiprit ist leider noch fraglich. Der zuletzt ebenfalls ausgefallene Gino Fechner steht dagegen wieder zur Verfügung.

Der Gegner

  • Der SC Verl liegt vor dem 32. Spieltag mit 45 Punkten auf dem 7. Tabellenplatz.
  • Der Aufsteiger zählt zu den positiven Überraschungen in der laufenden Saison, denn die Ostwestfalen sorgten trotz ihrer vergleichsweise bescheidenen finanziellen Mittel immer wieder für Furore und setzten sich schon früh im oberen Tabellendrittel fest.
  • Die Mannschaft von Trainer Guerino Capretti hat mit 57 Toren (zusammen mit 1860 München) bislang die meisten Treffer erzielt und hat mit +29 das beste Torverhältnis aller Drittligisten.
  • Mit Zlatko Janjic und Aygün Yildirim, die beide schon seit 2019 in Verl spielen, verfügt das Team gleich über zwei Stürmer, die jeweils schon 14 Tore erzielt haben. Aygün Yildirim fällt allerdings nach einem Bruch des Sprungbeins im linken Fuß längere Zeit aus und fehlt damit gegen den KFC.
  • Seit nunmehr vier Spielen ist der SC Verl zuletzt sieglos geblieben (2 Remis, 2 Niederlagen). Am vergangenen Samstag unterlagen die Ostwestfalen mit 2:3 beim TSV 1860 München.
  • Gegen den KFC müssen die Gastgeber auf zwei ihrer Mittelfeldspieler verzichten: Philipp Sander (5. Gelbe Karte) und Daniel Mikic (Gelb-Rote Karte) sind am Samstag beide gesperrt.
  • Aufgrund der fehlenden Zuschauer in der aktuellen Pandemielage darf der SC Verl die meisten seiner Heimspiele in der SPORTCLUB-Arena in Verl austragen, obwohl diese die DFB-Anforderungen für die 3. Liga eigentlich nicht erfüllt. Sie ist auch am Samstag Austragungsort der Partie gegen den KFC Uerdingen.

Die bisherige Bilanz

  • Bislang gab es insgesamt 15 Pflichtspiele zwischen Uerdingen und dem SC Verl (1x 3. Liga, 2x Regionalliga West-Südwest, 6x Regionalliga Nord, 6x Regionalliga West). Die Bilanz aus Sicht des KFC lautet zwei Siege, vier Remis und neun Niederlagen.
  • Im Hinspiel der laufenden Saison am 27. November 2020 in Düsseldorf drehte Verl die Uerdinger Führung durch van Ooijen in einen 2:1-Auswärtserfolg durch Treffer von Taz und Janjic.
  • Das letzte Gastspiel des KFC Uerdingen in Verl am 16. September 2017 endete torlos 0:0.

Das Wetter

  • In Verl werden am Samstag Temperaturen um die 12 Grad und überwiegend bewölkter Himmel erwartet.

Übertragungen/Social Media

  • Die Partie wird bei MagentaSport gezeigt. Die Liveübertragung aus der SPORTCLUB-Arena beginnt um 13:45 Uhr.
  • Radio BlauRot überträgt die Begegnung ebenfalls wie immer live.
  • Wir halten euch über Social-Media (Facebook, Instagram & Twitter) rund um das Spiel auf dem Laufenden. Der Hashtag zum Spiel lautet #SCVKFC
P