Bittere 0:1-Niederlage gegen Hansa Rostock

Der KFC Uerdingen hat sein Heimspiel gegen den F.C. Hansa Rostock mit 0:1 (0:0) verloren. Die Gäste gingen in der 67. Minute durch Breier in Führung. In der Nachspielzeit der Partie scheiterte der Uerdinger Pusch mit einem Elfmeter, so dass der KFC am Ende als sehr unglücklicher Verlierer vom Platz ging.

Im Vergleich zum Auswärtsspiel in Saarbrücken rotierte KFC-Coach Krämer erneut und nahm gleich sechs personelle Veränderungen vor. Für Traoré, Gnaase, Feigenspan, Albutat, Marcussen und Kiprit rückten Göbel, Schneider, Kinsombi, van Ooijen, Pusch und Grimaldi in die Startelf.

Beide Teams brauchten einige Zeit, um in die Partie zu kommen und so nahm das Spiel erst nach einer Viertelstunde etwas an Fahrt auf. In der 18. Minute war es Pusch, der die erste Chance des Spiels hatte. Der Uerdinger Mittelfeldspieler versuchte es mit einem Distanzschuss aus gut 20 Metern, der knapp links vorbeiging.
Die Gäste tauchten in der 24. Minute erstmals gefährlich vor dem Uerdinger Tor auf. Breier verlängerte eine Flanke von Scherff auf den am zweiten Pfosten lauernden Türpitz, dessen Kopfball KFC-Keeper Jurjus über die Latte lenkte.
Strafraumszenen hatten auf beiden Seiten auch in der Folge eher Seltenheitswert. Der KFC war zwar die etwas aktivere Mannschaft, beide Abwehrreihen standen jedoch sehr gut, so dass sich die Partie im ersten Durchgang überwiegend im Mittelfeld abspielte.

Auch nach der Pause hatten die Uerdinger etwas mehr vom Spiel. In der 51. Minute bediente van Ooijen mit einem Freistoß den für Wagner eingewechselten Gnaase, der per Kopf an Hansa-Torwart Kolke scheiterte.
Nach knapp einer Stunde wurde Rostock stärker und kam direkt zu seiner bis dahin besten Möglichkeit. Nach einem Freistoß von Bahn landete eine Kopfballabwehr der Uerdinger Defensive beim freistehenden Breier, der aus sechs Metern volley zum Abschluss kam, aber Jurjus bewahrte den KFC mit einer sehenswerten Parade vor dem Rückstand.
In der 65. Minute kam es auf Seiten der Uerdinger zu einem dreifachen Wechsel: KFC-Trainer Krämer brachte Kiprit, Feigenspan und Traoré für Grimaldi, Kinsombi und van Ooijen.
Nur zwei Minuten später gingen die Gäste dann aber in Führung. Nach einer Ecke von Bahn war Breier zur Stelle und drückte den Ball aus kurzer Distanz über die Linie.
Der KFC stemmte sich gegen die drohende Niederlage und in der 79. Minute hatte Feigenspan den Ausgleich auf dem Fuß. Der wuchtige Schuss des Uerdingers aus 20 Metern hätte genau in den linken Winkel gepasst, aber Hansa-Keeper Kolke kam gerade noch mit den Fingerspitzen an den Ball und parierte.
Auf der anderen Seite versäumten die Rostocker in der 86. Minute die Vorentscheidung. Nach Vorarbeit von Sonnenberg traf der eingewechselte Daedlow aus halblinker Position an die Latte.
In der Nachspielzeit wurde es dann dramatisch. Der Rostocker Neidhardt klärte einen Kopfball von Traoré auf der Linie mit der Hand und sah daraufhin die Rote Karte. Den fälligen Strafstoß für Uerdingen führte Pusch aus und scheiterte dabei am Rostocker Schlussmann Kolke, der den Ball per Fuß abwehren konnte.
So musste der KFC am Ende eine ganz bittere Heimniederlage gegen die Hanseaten hinnehmen.

Statistik

KFC Uerdingen: Jurjus - Göbel (71. Anapak), Lukimya, Fechner, Dorda, Wagner (46. Gnaase), Schneider, Kinsombi (65. Feigenspan), van Ooijen (65. Traoré), Pusch, Grimaldi (65. Kiprit)
Hansa Rostock: Kolke - Neidhart, Löhmannsröben (84. Daedlow), Roßbach, Scherff, Sonnenberg, Rhein (46. Rother), Farrona Pulido (68. Vollmann), Bahn, Türpitz (68. Lauberbach), Breier (73. Engelhardt)
Rote Karte: Neidhart (90. Handspiel)
Bes. Vorkommnisse: Kolke hält Handelfmeter von Pusch (90.)
Tore: 1:0 Breier (67.)
Schiedsrichter: Siewer (Olpe)

KFC - Hansa Rostock (09.03.2021)

KFC Uerdingen - FC Hansa Rostock
KFC Uerdingen - FC Hansa Rostock
KFC Uerdingen - FC Hansa Rostock
KFC Uerdingen - FC Hansa Rostock
KFC Uerdingen - FC Hansa Rostock
KFC Uerdingen - FC Hansa Rostock
KFC Uerdingen - FC Hansa Rostock
KFC Uerdingen - FC Hansa Rostock
KFC Uerdingen - FC Hansa Rostock
KFC Uerdingen - FC Hansa Rostock
KFC Uerdingen - FC Hansa Rostock
KFC Uerdingen - FC Hansa Rostock
KFC Uerdingen - FC Hansa Rostock
KFC Uerdingen - FC Hansa Rostock
KFC Uerdingen - FC Hansa Rostock
KFC Uerdingen - FC Hansa Rostock
KFC Uerdingen - FC Hansa Rostock
KFC Uerdingen - FC Hansa Rostock
KFC Uerdingen - FC Hansa Rostock
KFC Uerdingen - FC Hansa Rostock
KFC Uerdingen - FC Hansa Rostock
KFC Uerdingen - FC Hansa Rostock
KFC Uerdingen - FC Hansa Rostock
KFC Uerdingen - FC Hansa Rostock
KFC Uerdingen - FC Hansa Rostock
KFC Uerdingen - FC Hansa Rostock
KFC Uerdingen - FC Hansa Rostock
KFC Uerdingen - FC Hansa Rostock
KFC Uerdingen - FC Hansa Rostock
KFC Uerdingen - FC Hansa Rostock
KFC Uerdingen - FC Hansa Rostock
KFC Uerdingen - FC Hansa Rostock
KFC Uerdingen - FC Hansa Rostock
KFC Uerdingen - FC Hansa Rostock
KFC Uerdingen - FC Hansa Rostock
KFC Uerdingen - FC Hansa Rostock
KFC Uerdingen - FC Hansa Rostock
KFC Uerdingen - FC Hansa Rostock
KFC Uerdingen - FC Hansa Rostock
KFC Uerdingen - FC Hansa Rostock
KFC Uerdingen - FC Hansa Rostock
KFC Uerdingen - FC Hansa Rostock
KFC Uerdingen - FC Hansa Rostock
KFC Uerdingen - FC Hansa Rostock
KFC Uerdingen - FC Hansa Rostock
KFC Uerdingen - FC Hansa Rostock
KFC Uerdingen - FC Hansa Rostock
KFC Uerdingen - FC Hansa Rostock
KFC Uerdingen - FC Hansa Rostock
KFC Uerdingen - FC Hansa Rostock
KFC Uerdingen - FC Hansa Rostock
KFC Uerdingen - FC Hansa Rostock
KFC Uerdingen - FC Hansa Rostock
KFC Uerdingen - FC Hansa Rostock
P