Liga-Partner

#TBT: Das letzte Gastspiel der Bayern

Stephan Heller gegen Michael Ballack

Auch diesen Donnerstag werfen wir wieder einen Blick zurück in die Uerdinger Vereinshistorie. Diesmal geht es beim „Throwback Thursday“ um das bislang letzte Duell mit dem FC Bayern München, der vor genau 15 Jahren zu einem Freundschaftsspiel in der Krefelder Grotenburg zu Gast war.

Dass die Partie am 21. Januar 2006 überhaupt stattfinden konnte, war den vielen fleißigen Helfern zu verdanken, die den Platz im Vorfeld bespielbar gemacht hatten. Große Planen verhinderten, dass der Rasen aufgrund der Minusgrade gefriert. Am Spieltag selbst machte zum Glück das Wetter mit und die für den KFC auch aus finanzieller Hinsicht so wichtige Begegnung konnte ausgetragen werden. Der KFC befand sich im Insolvenzplanverfahren, dass ohne die großzügige Hilfe der Münchener kaum möglich gewesen wäre. Es war das verspätete Geschenk des Rekordmeisters zum 100. Geburtstag des KFC Uerdingen, der damals in der viertklassigen Oberliga Nordrhein spielte. Der seinerzeit amtierende Deutsche Meister und Pokalsieger kam nahezu in Bestbesetzung nach Krefeld. Klangvolle Namen wie Michael Ballack, Sebastian Deisler, Bastian Schweinsteiger oder Philipp Lahm lockten fast 19.000 Zuschauer in die Grotenburg. Lediglich Torwart Oliver Kahn fehlte. Für ihn stand der ehemalige KFC-Keeper Bernd Dreher im Kasten der Münchener. Trainer des Starensembles war Felix Magath, der die Grotenburg noch bestens aus seiner Zeit als Manager in Uerdingen Anfang der 90er Jahre kannte.

Der Grotifant mit Basti Schweinsteiger

Der KFC war ein halbes Jahr zuvor aufgrund von Verstößen gegen die Lizenzauflagen aus der Regionalliga abgestiegen und tat sich in der Oberliga Nordrhein schwerer als gedacht. KFC-Coach Wolfgang Maes musste wenige Wochen nach dem Freundschaftsspiel gegen die Bayern gehen und am Ende der Saison war man sogar froh, die Klasse gehalten zu haben. Die erfahrensten Spieler auf Seiten des KFC waren die Rückkehrer Stephan Paßlack und Sebastian Hahn, die beide in früheren Zeiten für Uerdingen in der Bundesliga spielten. Der australische Winterneuzugang Jesse-James Krncevic feierte gegen die Bayern sein Debüt für den KFC. Zudem nutzte Trainer Maes die Gelegenheit, den erst 17-jährigen Peter Dudek ein paar Spielminuten zu geben. Das Uerdinger Talent durfte damals zum Ärger des Vereins nicht in der Liga eingesetzt werden. Da er zum sogenannten „jüngeren A-Jugend-Jahrgang“ gehörte und darüber hinaus keine Einsätze für die Niederrhein-Auswahl vorweisen konnte, hatte der Verband die beantragte Ausnahmegenehmigung verweigert.

Die Uerdinger liefen gegen den FC Bayern in gelben Sondertrikots auf, mit dem Logo des damaligen Tagessponsors „Rheinische Post“ auf der Brust. Der KFC verkaufte sich sehr gut und hatte kurz nach der Führung der Münchener durch Michael Ballack (5.) die riesige Chance per Elfmeter auszugleichen, doch Bayern-Torwart Bernd Dreher konnte den leider schwach geschossenen Strafstoß von KFC-Stürmer Christian Knappmann sicher festhalten. In der 17. Minute erhöhte Bastian Schweinsteiger mit einem Freistoß auf 2:0, ehe Philipp Lahm in der 35. Minute für den 3:0-Pausenstand sorgte. Nach der Pause wechselte Bayern-Trainer Felix Magath fast komplett durch und die Münchener trafen in der 68. Minute durch Paolo Guerrero noch zum 4:0.

Ebay-Oellers mit der 32

Zwei Minuten vor dem Ende der Partie kam beim KFC zur großen Freude der Fans auch noch Markus Oellers ins Spiel. Er hatte seinen Kaderplatz vor der Saison für 2688,05 Euro bei Ebay ersteigert. Die Versteigerung sorgte im Sommer 2005 für bundesweite Aufmerksamkeit. Dass Uerdingen im Winter die Bayern empfangen würde, war zu diesem Zeitpunkt aber noch nicht absehbar. Er trainierte regelmäßig mit der Mannschaft und war bereits in Freundschaftsspielen gegen den MSV Duisburg und eine DFB-Trainerauswahl in den Schlussminuten zum Einsatz gekommen, dabei jedoch jeweils ohne Ballkontakt geblieben. Gegen den FC Bayern waren es dagegen gleich mehrere Ballkontakte und Oellers spielte sogar unter dem Jubel der Zuschauer den heutigen Münchener Sportdirektor Hasan Salihamidžić aus.

Am gleichen Abend berichtete das ZDF-Sportstudio über die Partie und Moderator Johannes B. Kerner schaltete live in die Grotenburg zu Bayern-Manager Uli Hoeneß. Die Ausschnitte von damals findet man auf YouTube: https://youtu.be/0FnKBHpC8Ec

Statistik

KFC Uerdingen - FC Bayern München 0:4 (0:3)
KFC Uerdingen: Martin (46. Szymaszek) - Heller, Wersching, Paßlack, Schulz-Winge, N'doum, Hahn (87. Dudek), Windges (87. Wanneck), Knappmann (88. Oellers) - Krncevic - Mangiapane
FC Bayern München: Dreher (46. Rensing) – Sagnol (46. Görlitz), Ismael, Demichelis (46. Ottl), Lahm (46. Lizarazu) – Jeremies (46. Hargreaves), Ballack (46. Dos Santos), Schweinsteiger (46. Deisler), Zé Roberto (46. Salihamidzic) – Makaay (46. Karimi), Pizarro (46. Guerrero)
Tore: 1:0 Ballack (5.), 2:0 Schweinsteiger (17.), 3:0 Lahm (35.), 4:0 Guerrero (68.)
Zuschauer: 18.886
Schiedsrichter: Thomas Kirches (Tönisvorst)

Zuschauerrekord bei einem Freundschaftsspiel in der Grotenburg
P