#TBT: Mittelfeldspieler Marcus Wedau

Auch diesen Donnerstag werfen wir wieder einen Blick zurück in die Uerdinger Vereinshistorie. Diesmal geht es beim „Throwback Thursday“ um unseren ehemaligen Mittelfeldspieler Marcus Wedau, der heute seinen 45. Geburtstag feiert. Er hat seine Karriere in Uerdingen begonnen und 16 Jahre später auch dort beendet.

Marcus Wedau

Marcus Wedau wechselte Anfang der 90er Jahre vom SV Munster (Niedersachsen) in die Jugendabteilung der Uerdinger. Als Nachwuchsspieler unseres Vereins wurde er 1992 mit der deutschen U-16-Auswahl auf Zypern Europameister.
Sein Debüt bei den Profis feierte er bereits im Alter von 17 Jahren, als man zum Saison-Auftakt in der 2. Bundesliga am 28. Juli 1993 in der 2. Bundesliga beim VfL Wolfsburg zu Gast war.

Es dauerte jedoch weitere anderthalb Jahre ehe Wedau zum festen Bestandteil der Mannschaft wurde, die inzwischen in die Bundesliga aufgestiegen war. Seine Heimspiel-Premiere in Blau-Rot bestritt der offensive Mittelfeldspieler im Februar 1995 gegen den Hamburger SV und leitete mit seinem ersten Bundesligator zum 1:1-Ausgleich den wichtigen 4:1-Sieg der Uerdinger ein.
In seiner ersten Zeit in Krefeld absolvierte er insgesamt 106 Spiele für den Verein (9 Tore), ehe der U21-Nationalspieler im Sommer 1998 seinem ehemaligen Trainer Friedhelm Funkel nach Duisburg folgte.
Nach drei Jahren beim MSV folgten die Stationen LR Ahlen, Rot-Weiss Essen und VfL Osnabrück. 2006 wagte er schließlich den Schritt zum australischen Erstligisten Brisbane Roar FC.

Im Oktober 2007 kehrte er zum KFC Uerdingen zurück, der inzwischen in der seinerzeit viertklassigen Oberliga Nordrhein spielte. Leider gab es damals Schwierigkeiten mit der Erteilung der Spielgenehmigung, die sich so lange hinzogen, dass er erst zur Rückrunde der Saison 2007/08 eingesetzt werden konnte. So kam Wedau nur noch auf 11 Einsätze (1 Tor) unter den Trainern Aleksandar Ristic und Klaus Berge und konnte dabei den Abstieg der Uerdinger nicht mehr verhindern.
Obwohl der KFC durch eine Reform des Ligensystems 2008 sogar in der sechstklassigen Verbandsliga Niederrhein landete, hielt Marcus Wedau Uerdingen die Treue und absolvierte 13 weitere Spiele für den Verein, ehe er 2009 seine aktive Laufbahn endgültig beendete.

Nach seiner Karriere arbeitete er mehrere Jahre als Fitnesscoach für Rot-Weiss Essen sowie ein Jahr als Konditionstrainer unter Felix Magath beim chinesischen Erstligisten Shandong Luneng. Zudem betreibt Wedau als Geschäftsführer ein "EMS-Trainingscenter" in Düsseldorf und Essen.

Wedau spielte für den KFC über die Jahre in vier verschiedenen Ligen
P