Liga-Partner

KFC unterliegt 0:1 beim VfB Lübeck

Der KFC Uerdingen hat sein Auswärtsspiel beim VfB Lübeck mit 0:1 verloren. Den Treffer für die Gastgeber erzielte Zehir in der 56. Minute.

Im Vergleich zum Heimsieg gegen Saarbrücken kam es beim KFC zu zwei personellen Veränderungen: Kinsombi und van Ooijen rückten für Feigenspan und Marcussen in die Anfangsformation.

Der KFC erwischte den besseren Start und war zunächst die deutlich aktivere Mannschaft.
Schon nach zwei Minuten hatten die Uerdinger ihre erste gute Gelegenheit. Van Ooijen setzte sich gegen zwei Lübecker durch und sein abgefälschter Schuss aus etwa 12 Metern ging haarscharf am rechten Pfosten vorbei.
In der 5. Minute traf Kiprit nach einer Hereingabe von Kinsombi ins Lübecker Tor, doch der Treffer wurde aufgrund eines Offensivfouls nicht anerkannt.
Vier Minuten später legte Kiprit den Ball per Kopf auf Gnaase ab, dessen Schuss aus 16 Metern nur knapp über das Tor ging.
Erst nach einer Viertelstunde befreiten sich die Gastgeber etwas vom Druck der Uerdinger. Es dauerte aber bis zur 35. Minute, ehe die Hanseaten zu ihrer ersten hochkarätigen Möglichkeit kamen. Nach einer Flanke von Deichmann setzte Lukimya den Ball versehentlich an den eigenen Pfosten.

Nach der Pause setzten die Lübecker mehr Akzente und gingen in der 56. Minute schließlich in Führung. Bolang grätschte den Ball zu Zehir, der aus 18 Metern unhaltbar zum 1:0 in die linke obere Torecke traf.
Der KFC brauchte einige Minuten, um den Rückstand zu verdauen. In der 71. Minute vergaben die Uerdinger ihre beste Chance zum Ausgleich. VfB-Keeper Raeder parierte einen Schuss von Feigenspan aus spitzem Winkel vor die Füße von Fechner, dessen Abschluss aber leider von einem Lübecker Abwehrbein geblockt wurde.
In der Folge machte der KFC noch einmal Druck und kam zu weiteren Gelegenheiten durch Göbel und Feigenspan. Die Defensive der Hanseaten stand in der Schlussphase jedoch sehr gut und ließ nur wenige gefährliche Situationen zu.
Nach gutem Beginn mussten sich die Uerdinger an der Lübecker Lohmühle am Ende mit 0:1 geschlagen geben.

Statistik

VfB Lübeck: Raeder - Riedel, Grupe, Okungbowa, Mende, Steinwender (76. Deters), Zehir, Boland, Hertner (89. Rieble), Deichmann, Röser (81. Benyamina)
KFC Uerdingen: Jurjus - Göbel, Lukimya, Girdvainis, Dorda, Wagner, Fechner, Kinsombi (53. Feigenspan), Gnaase (63. Pusch), van Ooijen (59. Marcussen), Kiprit
Tore: 1:0 Zehir (56.)
Schiedsrichter: Bokop
Zuschauer: keine zugelassen

VfB Lübeck - KFC (08.11.2020)

VfB Luebeck - KFC Uerdingen
VfB Luebeck - KFC Uerdingen
VfB Luebeck - KFC Uerdingen
VfB Luebeck - KFC Uerdingen
VfB Luebeck - KFC Uerdingen
VfB Luebeck - KFC Uerdingen
VfB Luebeck - KFC Uerdingen
VfB Luebeck - KFC Uerdingen
VfB Luebeck - KFC Uerdingen
VfB Luebeck - KFC Uerdingen
VfB Luebeck - KFC Uerdingen
VfB Luebeck - KFC Uerdingen
VfB Luebeck - KFC Uerdingen
VfB Luebeck - KFC Uerdingen
VfB Luebeck - KFC Uerdingen
VfB Luebeck - KFC Uerdingen
VfB Luebeck - KFC Uerdingen
VfB Luebeck - KFC Uerdingen
VfB Luebeck - KFC Uerdingen
VfB Luebeck - KFC Uerdingen
VfB Luebeck - KFC Uerdingen
VfB Luebeck - KFC Uerdingen
VfB Luebeck - KFC Uerdingen
VfB Luebeck - KFC Uerdingen
VfB Luebeck - KFC Uerdingen
VfB Luebeck - KFC Uerdingen
VfB Luebeck - KFC Uerdingen
VfB Luebeck - KFC Uerdingen
VfB Luebeck - KFC Uerdingen
VfB Luebeck - KFC Uerdingen
VfB Luebeck - KFC Uerdingen
VfB Luebeck - KFC Uerdingen
VfB Luebeck - KFC Uerdingen
VfB Luebeck - KFC Uerdingen
P