Liga-Partner

1:1 gegen Köln zum Saisonabschluss

Im letzten Spiel der Saison trennten sich der KFC Uerdingen und Viktoria Köln 1:1 (1:0). Die Führung der Uerdinger durch Lukimya (11.) glichen die Kölner nach der Pause durch Bunjaku aus.

Im Vergleich zum Auswärtsspiel in Rostock kam es beim KFC zu vier personellen Änderungen. Für Guenouche, Barry, Daube und Ibrahimaj rückten Kinsombi, Osawe, Matuschyk und Maroh in die Startelf.

Nach anfänglichem Abtasten gingen die Uerdinger in der 10. Minute direkt mit der ersten Möglichkeit der Partie in Führung. Nach einem Foul an Osawe zirkelte Dorda den anschließenden Freistoß hoch in den Strafraum, wo Lukimya den Ball per Hinterkopf zum 1:0 ins Kölner Tor verlängerte.
Die Gäste drängten im Anschluss auf den Ausgleich und erspielten sich erste Chancen. Zunächst versuchte es Handle mit einem Schuss auf die kurze Ecke, aber Vollath war auf dem Posten (15.). Kurz darauf bediente Lang den im Rücken der Abwehr lauernden Kreyer mit einem Flachpass, doch der Kölner Stürmer traf den Ball beim Abschluss zum Glück nicht richtig und vergab den Ausgleich (18.).
In der Folge ließ die gutstehende Uerdinger Defensive bis zur Pause kaum noch Gelegenheiten der Domstädter zu. Erst kurz vor Ende des ersten Durchgangs kam die Viktoria noch einmal gefährlich vor das Uerdinger Tor, als ein Schuss von Wunderlich von der Strafraumkante aus nur knapp am linken Pfosten vorbeiging.

Nach der Pause kam beim KFC Ibrahimaj für Kinsombi ins Spiel und hatte in der 49. Minute gleich die erste vielversprechende Möglichkeit für die Uerdinger. Nach einer Hereingabe von Dorda setzte Ibrahimaj den Ball knapp rechts am Kölner Tor vorbei.
Auch die Kölner wechselten nach dem Wiederanpfiff und brachten mit Bunjaku ihren mit 19 Treffern erfolgreichsten Torjäger. In der 55. Minute stellte der 36-jährige Goalgetter seine Torgefährlichkeit direkt unter Beweis und traf zum Ausgleich. Bunjaku eroberte sich den Ball am Uerdinger Strafraum und vollstreckte aus zentraler Position zum 1:1.
In der 70. Minute hatte der KFC noch einmal die große Chance wieder in Führung zu gehen. Ibrahimaj legte umsichtig auf Barry ab, der den Ball dann aber völlig freistehend über das Tor der Kölner jagte.
Auf der anderen Seite vergaben die Kölner zehn Minuten später ebenfalls eine Großchance. Nach einem sehr vielversprechenden Konter scheiterte Handle schließlich an KFC-Keeper Vollath.

So blieb es am Ende bei der Punkteteilung in Düsseldorf. Damit schließt der KFC die Saison mit 48 Punkten und 40:54 Toren auf dem 13. Tabellenplatz ab.

Statistik

KFC Uerdingen: Vollath - Bittroff, Maroh (65. Guenouche), Lukimya, Dorda, Girdvainis, Matuschyk (60. Daube), Konrad, Kinsombi (46. Ibrahimaj), Mbom, Osawe (60. Barry)
Viktoria Köln: Weis - Gottschling, Kyere Mensah (65. Hajrovic), Willers (47. Höck), Lang, Klefisch, Saghiri (74. Holthaus), de Vita (65. Carls), Wunderlich, Handle, Kreyer (47. Bunjaku)
Tore: 1:0 Lukimya (11.), 1:1 Bunjaku (55.)
Schiedsrichterin: Hussein (Bad Harzburg)

KFC - Viktoria Köln (04.07.2020)

P