Liga-Partner

Die bisherigen Duelle mit Viktoria Köln

Am Samstag um 14:00 Uhr empfängt der KFC Uerdingen den FC Viktoria Köln. Im Vorfeld der Partie blicken wir noch einmal auf die bisherigen Begegnungen zwischen beiden Vereinen zurück.

Der gemeinsame Weg
Mit dem Vorgängerverein SC Viktoria Köln verbrachten die Uerdinger die Spielzeiten 1971/72 und 1973/74 in der damals zweitklassigen Regionalliga West und die Saison 1978/79 in der 2. Liga Nord. Mit dem FC Viktoria Köln folgte dann 2011/12 eine gemeinsame Saison in der NRW-Liga und drei weitere Jahre in der Regionalliga West (2013 - 2015, 2017/18), ehe es nach dem Aufstieg der Viktoria in dieser Spielzeit zu einem Wiedersehen in der 3. Liga kam.

Die bisherige Bilanz
Bislang gab es insgesamt 15 Pflichtspiele zwischen den beiden Clubs (2x 2. Liga Nord, 10x Regionalliga West, 1x 3. Liga, 2x NRW-Liga). Die Bilanz aus Sicht des KFC lautet sechs Siege, sechs Unentschieden und drei Niederlagen.

Das erste Duell
Erstmals traf man am 19. November 1971 im Stadion Höhenberg aufeinander. Vor 2.000 Besuchern brachte Pittscheidt die Viktoria bereits nach 2 Minuten in Führung. Nach einem Handspiel des Uerdinger Liberos Paul Hahn erhöhte Willi Rehbach in der 31. Minute auf 2:0 für die Kölner. Nach der Pause dominierten dann aber die Uerdinger das Spiel. In der 68. Minute glückte Paul Hahn per Kopf zunächst der Anschlusstreffer zum 2:1, ehe Manfred Burgsmüller in der 78. Minute noch für den 2:2-Ausgleich sorgte.

Die letzten Aufeinandertreffen
Das Hinspiel am 14. Dezember 2019 in Köln konnte der KFC mit 1:0 gewinnen. Den entscheidenden Treffer erzielte Jean-Manuel Mbom in der 85. Minute nach einer Flanke von Roberto Rodriguez.
Das letzte Gastspiel der Kölner beim KFC am 25. März 2018 in der Grotenburg endete 1:1. Die Kölner Führung in der 49. Minute durch Sven Kreyer konnten die Uerdinger nur sieben Minuten später durch Maximilian Beister ausgleichen. In der 68. Minute vergab der KFC damals die große Chance auf den Sieg, als Oguzhan Kefkir mit einem Foulelfmeter am Kölner Keeper Sebastian Patzler scheiterte.

Alle Pflichtspiele in der Übersicht
19.11.1971 Viktoria Köln - Uerdingen 2:2 (Regionalliga West)
06.02.1972 Uerdingen - Viktoria Köln 3:1 (Regionalliga West)

30.09.1973 Viktoria Köln - Uerdingen 0:1 (Regionalliga West)
03.03.1974 Uerdingen - Viktoria Köln 3:0 (Regionalliga West)

12.08.1978 Uerdingen - Viktoria Köln 2:1 (2. Liga Nord)
12.04.1979 Viktoria Köln - Uerdingen 2:1 (2. Liga Nord)

08.10.2011 Uerdingen - Viktoria Köln 1:2 (NRW-Liga)
25.04.2012 Viktoria Köln - Uerdingen 2:4 (NRW-Liga)

08.10.2013 Uerdingen - Viktoria Köln 1:1 (Regionalliga West)
05.04.2014 Viktoria Köln - Uerdingen 0:0 (Regionalliga West)

17.09.2014 Uerdingen - Viktoria Köln 1:1 (Regionalliga West)
10.03.2015 Viktoria Köln - Uerdingen 4:1 (Regionalliga West)

23.09.2017 Viktoria Köln - Uerdingen 0:0 (Regionalliga West)
25.03.2018 Uerdingen - Viktoria Köln 1:1 (Regionalliga West)

14.12.2019 Viktoria Köln - Uerdingen 0:1 (3. Liga)

Gemeinsame Spieler
Thorsten Fallack, Rainer Frömberg, Kenan Karip, Connor Krempicki, Wolfgang Lüttges, Luciano Mangiapane, Silvio Pagano und Jürgen Radschuweit waren für beide Clubs aktiv.

Randgeschichte
Am 25.04.2012 hätte die Viktoria mit einem Heimsieg gegen Uerdingen den Aufstieg in die Regionalliga perfekt machen können und war für diese Partie sogar extra ins große RheinEnergieSTADION umgezogen. Doch der KFC erwies sich als Partycrasher und siegte völlig unerwartet mit 4:2 gegen die damals stark favorisierten Kölner. Mike Wunderlich brachte die Viktoria zunächst in Führung (16.). Nach der Pause drehte der KFC die Partie durch Treffer von Ersan Tekkan (47.) und Emrah Uzun (65.). Köln glich zwar noch einmal durch Mariusz Kukiełka zum 2:2 aus, doch Jochen Höfler (76.) und Orhan Özkaya (81.) sorgten schließlich für die Entscheidung zugunsten der Uerdinger. Der letzte Treffer von Orhan Özkaya sorgte damals für sehr viel Aufsehen und Gesprächsstoff, denn der Kölner Ersatzspieler Andreas Moog lief auf das Feld und verhinderte zuvor einen sicheren Treffer des Uerdinger Mittelfeldspielers. Schiedsrichter Metzen zeigte dem Übeltäter die Rote Karte. Die Kölner Spieler erwiesen sich dann aber als faire Sportsleute und ließen den KFC den indirekten Freistoß ungehindert ins Tor schießen.

P