Liga-Partner

Erste Niederlage nach dem Re-Start

Der KFC ging gegen die Gäste aus München durch ein Tor von Grimaldi zunächst in Führung. Nach der Pause drehten die Löwen auf und konnten durch Tore von Böhnlein (56.), Klassen (66.) und Bekiroglu (90.) die drei Punkte mit nach Hause nehmen.

Stefan Krämer veränderte auf zwei Positionen. Für Girdvainis und Evina bekamen Mbom und Daube die Chance. Jan Kirchhoff, Manuel Konrad und Lukas Königshofer befinden sich bereits im individuellen Training, standen aber heute noch nicht zur Verfügung. Tom Boere verletzte sich beim Aufwärmen und musste in letzter Minute seinen Platz in der Startelf an Grimaldi abgeben.

Der KFC stand gut und setzte die Gäste aus München unter Druck. Nach einem Freistoß landete der Schuss von Christian Dorda direkt in den Armen von Marco Hiller (3.) Nur wenige Minuten später gab es erneut einen Freistoß. Dennis Daube bekam den Ball genau vor die Füße und zog ab. Am Ende landete der Ball leider nur am Außennetz (9.). Nach 20 Minuten musste Osawe verletzungsbedingt vom Platz gehen. Der eingewechselte Evina zeigte direkt, dass er seine Chance nutzen wollte. Nach einem Pass von Dorda legte er weiter auf Grimaldi, der den Ball zum 1:0 ins Tor schob. Kurz vor der Pause bekam der KFC die Chance auf 2:0 zu erhöhen. Nach einem Freistoß landete der Ball aber sicher bei Hiller.

Nach der Pause drehte der TSV 1860 München auf. Böhnlein wuselt sich durch den Strafraum der Uerdinger und kommt plötzlich zum Ausgleich (56.). Zehn Minuten später musste René Vollath ein zweites Mal hinter sich greifen. Nach einem Freistoß für die Krefelder könnten die Münchener Kontern und Klassen brachte sein Team in Führung (66.). Die Uerdinger hatten zu wenig dagegenzusetzen. In der Nachspielzeit fiel dann die endgültige Entscheidung. Bekiroglu erhöhte auf 3:1 (90.).

Es wären drei wichtige Punkte im Kampf um den Aufstieg gewesen. So musste sich der KFC heute 3:1 geschlagen geben.

Weiter geht es für den KFC am kommenden Sonntag auswärts bei dem Tabellenschlusslicht Jena.

Aufstellungen

Uerdingen: Vollath-, Lukimya, Maroh, Dorda (46. Bittroff), Barry – Matuschyk, Pflücke (80. Girdvainis), Daube (62. Kinsombi), Mbom – Osawe (20. Evina), Grimaldi (62. Ibrahimaj)

Schiedsrichterin: Oliver Lossius

Tore: 1:0 Grimaldi (36.), 1:1 Böhnlein, 1:2 Klassen, 1:3 Bekiroglu

 

P