Liga-Partner

KFC – Eintracht: Was bisher geschah

Am Samstag um 14:00 Uhr gastiert der KFC Uerdingen bei Eintracht Braunschweig. Im Vorfeld der Partie blicken wir noch einmal auf die bisherigen Begegnungen zwischen beiden Vereinen zurück.

Gemeinsamer Weg

Zwischen Mitte der 70er und Mitte der 80er Jahre verbrachten beide Vereine vier gemeinsame Jahre in der Bundesliga. Anfang der 90er Jahre traf man sich für eine Saison in der 2. Bundesliga Nord wieder. Ab dem Jahr 2000 folgten vier weitere gemeinsame Jahre in der Regionalliga Nord, ehe man sich mit dem Aufstieg der Uerdinger in die 3. Liga im Jahr 2018 erneut wiedersah.

Die bisherige Bilanz

Bislang gab es insgesamt 21 Pflichtspiele zwischen den beiden Clubs (8x Bundesliga, 2x 2. Bundesliga Nord, 8x Regionalliga Nord, 3x 3. Liga). Die Bilanz aus Sicht des KFC lautet sieben Siege, sechs Remis und acht Niederlagen.

Das erste Duell

Erstmals traf man am 6. September 1975 in der Krefelder Grotenburg-Kampfbahn aufeinander und trennte sich vor 15.000 Zuschauern torlos 0:0.

Die letzten Aufeinandertreffen

Im Hinspiel am 1. September 2019 in Düsseldorf unterlag der KFC mit 1:2. Dabei verspielten die Uerdinger eine 1:0-Führung durch ein Kopfballtor von Lukimya (53.). Trotz Unterzahl (Rot für den Braunschweiger Pfitzner) drehte die Eintracht die Partie noch durch Treffer von Otto (72.) und Wiebe (81.).

Das letzte Gastspiel der Uerdinger in Braunschweig konnte der KFC am 10. November 2018 durch Tore von Dorda (34.) und Ibrahimaj (42.) mit 2:0 für sich entscheiden.

Der höchste Sieg

Am Freitag, dem 13. April 1984, siegten die Uerdinger in der heimischen Grotenburg-Kampfbahn mit 4:0 (3:0) gegen Braunschweig. Vor 11.000 Zuschauern brachte Peter Loontiens die Blau-Roten bereits in der 5. Minute in Führung. Kurz vor der Pause versagte die Braunschweiger Abseitsfalle gleich zweimal. Norbert Hofmann (43.) und Werner Buttgereit (45.) nutzten dies zum 2:0 und 3:0. Nach der Pause ließen die Uerdinger zahlreiche Chancen ungenutzt, ehe Matthias Herget für den 4:0-Endstand sorgte.

Die höchste Niederlage

Am 15. Dezember 2000 geriet der KFC in Braunschweig mit 0:5 unter die Räder. Die Eintracht siegte vor 10.026 Zuschauern durch Treffer von Kosta Rodrigues (26.), Patrick Falk (34.) und Manuel Endres (71.) und Milton Griffiths (60. & 87. Elfmeter).

Alle Pflichtspiele in der Übersicht

06.09.1975 Uerdingen - Braunschweig 0:0 (Bundesliga)
06.03.1976 Braunschweig - Uerdingen 1:0 (Bundesliga)

22.09.1979 Uerdingen - Braunschweig 2:1 (Bundesliga)
08.03.1980 Braunschweig - Uerdingen 1:1 (Bundesliga)

29.10.1983 Braunschweig - Uerdingen 1:2 (Bundesliga)
13.04.1984 Uerdingen - Braunschweig 4:0 (Bundesliga)

01.12.1984 Braunschweig - Uerdingen 0:0 (Bundesliga)
01.06.1985 Uerdingen - Braunschweig 1:2 (Bundesliga)

23.08.1991 Uerdingen - Braunschweig 3:1 (2. Bundesliga Nord)
01.11.1991 Braunschweig - Uerdingen 1:1 (2. Bundesliga Nord)

05.08.2000 Uerdingen - Braunschweig 1:0 (Regionalliga Nord)
15.12.2000 Braunschweig - Uerdingen 5:0 (Regionalliga Nord)

08.09.2001 Braunschweig - Uerdingen 1:0 (Regionalliga Nord)
09.03.2002 Uerdingen - Braunschweig 1:1 (Regionalliga Nord)

02.11.2003 Uerdingen - Braunschweig 3:0 (Regionalliga Nord)
15.05.2004 Braunschweig - Uerdingen 5:1 (Regionalliga Nord)

18.09.2004 Uerdingen - Braunschweig 2:2 (Regionalliga Nord)
26.03.2005 Braunschweig - Uerdingen 2:0 (Regionalliga Nord)

10.11.2018 Braunschweig - Uerdingen 0:2 (3. Liga)
22.04.2019 Uerdingen - Braunschweig 0:3 (3. Liga)

01.09.2019 Uerdingen - Braunschweig 1:2 (3. Liga)

Gemeinsame Spieler und Trainer

Janusz Dziwior, Heinz-Werner Eggeling, Ralf Geilenkirchen, Dustin Heun, Rudi Istenic, Peter Lübeke, Adam Matuschyk, Adama Niang, Thomas Ridder, Christian Sackewitz, Darius Scholtysik, Sven Schuchardt, Jan Tauer, Daniel Teixeira waren für beide Teams als Spieler aktiv.

Aleksandar Ristić und Peter Vollmann arbeiteten sowohl in Uerdingen als auch in Braunschweig als Trainer.

Randgeschichten

- Im Sommer 1980 verpflichteten die Uerdinger Heinz-Werner „Rakete“ Eggeling für die damalige Rekordablöse von 1.100.000 D-Mark von Eintracht Braunschweig. Der Stürmer erzielte für Uerdingen in 28 Bundesligaspielen zehn Tore und wechselte ein Jahr später für die gleiche Summe zu Borussia Dortmund.

- Vor dem Braunschweiger Gastspiel am 1. Juni 1985 in der Grotenburg-Kampfbahn präsentierten sich die Uerdinger dem Krefelder Publikum mit dem eine Woche zuvor gewonnenen DFB-Pokal. Die Feierlichkeiten in den vorangegangenen Tagen führten dazu, dass die Uerdinger gegen die schon abgestiegene Eintracht ohne große Gegenwehr mit 1:2 unterlag.

- Beim Heimspiel am 23. August 1991 gegen Braunschweig stand mit Igor Belanov ein ehemaliger Ballon d’Or-Gewinner in Reihen der Eintracht. Europas Fußballer des Jahres 1986 traf kurz vor der Pause auch prompt zum 0:1 für die Gäste. Am Ende siegten die Uerdinger aber verdient mit 3:1 durch Treffer von Dirk Krümpelmann und Heiko Laessig (2x).

- Beim Uerdinger 3:0-Heimsieg gegen Braunschweig am 2. November 2003 war der damalige Eintracht-Trainer Uwe Reinders nach der 1. Halbzeit so angefressen von der Leistung seiner Jungs, dass er in der Pause der Kabine zunächst fernblieb und dann Minuten vor dem Wiederanpfiff auch seine Mannschaft zurück aufs Feld schickte.

P