Liga-Partner

Das erwartet den KFC in Ingolstadt

Am Samstag geht es für KFC Uerdingen mit dem Auswärtsspiel beim FC Ingolstadt weiter. Anstoß im Audi Sportpark (Am Sportpark 1, 85053 Ingolstadt) ist um 14:00 Uhr. Wir haben alle wichtigen Informationen, Zahlen und Fakten für euch.

Sportlich/Verletzungen

  • Wir haben in Ingolstadt leider wieder einige Ausfälle zu verkraften. Neben Jean-Manuel Mbom (Knie), Dennis Daube (Sprunggelenk), Alexander Bittroff (Wade) fällt auch Selim Gündüz (Knieverletzung im Training) aus. Der Einsatz von Edvinas Girdvainis (Oberschenkel) und Adriano Grimaldi (Trainingsrückstand nach Verletzung) ist fraglich.
  • "Wir haben den FCI analysiert. Die Mannschaft spielt ein 4-4-2, ist gut organisiert und hat viel Qualität. Wir müssen vorbereitet sein. Wir haben unter der Woche viel im Angriff gearbeitet - der letzte Pass muss ankommen, gleichzeitig müssen wir uns aber auch wieder auf die Tugenden besinnen, die uns in der Schlussphase von 2019 so stark gemacht haben. Heißt: Wir müssen eklig sein und gemeinsam verteidigen", sagt Teamchef Stefan Reisinger.
  • "Wir wollen endlich auch mal gegen Top-Teams erfolgreich sein. In Duisburg oder Haching haben wir ordentlich gespielt, aber nie gewonnen. Jetzt wird es Zeit, einen Dreier einzufahren. Dabei müssen wir natürlich auch auf die Wucht der Ingolstädter bei Standards aufpassen."

Der Gegner

  • Der FC Ingolstadt 04 liegt vor dem 23. Spieltag mit 41 Punkten auf dem 2. Tabellenplatz.
  • Nach einer Serie von 13 Spielen ohne Niederlage unterlag das Team von Trainer Jeff Saibene am vergangenen Sonntag überraschend mit 1:3 in Würzburg.
  • Auf Winterneuzugänge haben die Schanzer in dieser Saison verzichtet, aber mit Frederic Ananou, Patrick Sussek und Agyemang Diawusie sind zur Rückrunde drei Langzeitverletzte zurückgekehrt.
  • Am Samstag muss Ingolstadt auf seinen gelb-rot-gesperrten Dennis Eckert Ayensa. Aller Voraussicht nach stehen auch Gordon Büch (Reha nach Kreuzbandverletzung) und Tobias Schröck (Oberschenkelverletzung) nicht zur Verfügung.

Statistik

  • Der FC Ingolstadt ist die bislang zweitbeste Heimmannschaft und musste in zwölf Heimspielen erst eine Niederlage hinnehmen.
  • Der KFC gehört nach wie vor zu den besten Auswärtsteams der Liga und will nach der unglücklichen Niederlage im letzten Auswärtsspiel in Unterhaching am Samstag auch in der Fremde wieder punkten.
  • Der FC Ingolstadt hat in 23 Partien 46 Treffer erzielt und damit im Schnitt zwei Tore pro Spiel.
  • Für die Uerdinger wird es am Samstag das erste Gastspiel überhaupt im Audi-Sportpark.

Bilanz zwischen beiden Teams

  • Das Hinspiel am 5. Spieltag in Düsseldorf war das erste und bislang einzige Pflichtspiel zwischen beiden Mannschaften. Der FC Ingolstadt konnte die Partie durch einen frühen Treffer von Caniggia Elva (3.) und zwei Tore in der Nachspielzeit durch Fatih Kaya (91.) und Stefan Kutschke (92.) mit 3:0 für sich entscheiden.

Schiedsrichter

  • Die Partie wird geleitet von Johann Pfeifer aus Halmen.
  • Der 37-Jährige pfiff bereits zweimal den KFC. In der Saison 18/19 beim 0:4 in Unterhaching (20. Spieltag); in dieser Saison leitete der Immobilienkaufmann ebenfalls ein Spiel gegen Haching - er stellte Assani Lukimya beim 2:2 in Düsseldorf vom Platz.
  • Pfeifer wird assistiert von Marius Schlüwe und Daniel Fleddermann.

Faninfos/Tickets

Wetter

  • Am Samstag in Ingolstadt werden Temperaturen um die 10 Grad und leicht bewölkter Himmel erwartet.

Übertragungen/Social Media

  • Für alle, die es nicht nach Ingolstadt schaffen, wird die Partie bei MagentaSport übertragen. Die Liveübertragung beginnt um 13:45 Uhr. Kommentator ist Alexander Klich und die Moderation übernimmt Sascha Bandermann.
  • Radio BlauRot überträgt das Spiel ebenfalls.
  • Wir halten euch über Social-Media (Facebook, Instagram & Twitter) rund um das Spiel auf dem Laufenden. Der Hashtag zum Spiel lautet #FCIKFC
P