Liga-Partner

Internes Testspiel endet 3:3

KFC gegen KFC - diese Paarung stand am Samstagmittag in Horst auf dem Programm. Um allen Spielern ihre Einsatzzeiten zu ermöglichen, gab es ein internes Testspiel mit Elf gegen Elf. Im strömenden Regen trennten sich beide Teams in einem intensiven Spiel mit 3:3.

Die beiden Trainer Stefan Reisinger und Daniel Steuernagel betreuten jeweils eine Mannschaft. Und alles war fast wie bei einem normalen Ligaspiel. Schiedsrichter, Teambesprechung, Aufwärmprogramm. Und auch die Intensität konnte mit einem Kick unter Wettbewerbsbedingungen mithalten. Den ersten Nadelstich setzte Team "Heim": Yamen Osawe wurde auf die Reise geschickt und sprintete Freund und Feind davon - er schob den Ball links unten hinter Rene Vollath ins Eck.

Im strömenden Regen lieferten sich beide Teams eine packende Begegnung, Foto: Brauer Fotoagentur

Doch Team "Auswärts", das in den schwarzen Trikots antrat, meldete sich prompt zurück: Den ersten Schuss lenkte Lukas Königshofer mit einer Glanzparade noch an den Pfosten, doch gegen den Nachschuss von Evina war er kurz darauf machtlos. Der 19-Jährige legte kurz darauf sogar noch das 2:0 nach.

Nach dem Seitenwechsel meldete sich nicht nur die Sonne, sondern auch Team "Heim" wieder zurück. Nach einer schönen Kombination stand Bouba Barry goldrichtig und traf zum Ausgleich; kurz darauf erzielte Barry nach einer schönen Flanke von Christian Dorda gar das 3:2 - er nahm den Ball gekonnt an und traf zur erneuten Führung. Kurz vor dem Ende war es jedoch der litauische Zugang Edinvas Girdvainis, der per Kopf den Endstand herstellte, wodurch sich beide Teams durchaus leistungsgerecht unentschieden trennten.

Die Mannschaft hat jetzt bis Montagmittag frei, danach geht es noch bis Dienstag weiter in Horst.

P