Liga-Partner

Evinas Hammer bringt KFC das 2:2

Es war schon fast vorbei – 90.+3 Minuten waren im Drittliga-Spiel zwischen der SG Sonnenhof Großaspach und dem KFC Uerdingen gespielt, da kam der Gastgeber noch einmal. Ein Freistoß wurde lang und länger und trudelte zum 2:1 ins Netz. Doch der KFC gab erneut nicht auf. Franck Evina tanzte sich in der allerletzten Sekunde durch den Strafraum und hämmerte die Kugel an den rechten Innenpfosten zum 2:2 ins Netz.

Trainer Heiko Vogel setzte vor 1354 Zuschauern in der kleinen Aspacher Arena auf die gleiche Elf, die noch am Dienstag in Unterzahl gegen Unterhaching bravourös ein Unentschieden erkämpft hatte. Doch auch dieses Mal brauchte der KFC wieder etwas Zeit, um in die Partie zu kommen. Nach einem Fallrückzieher-Versuch der Gastgeber (6.) versuchte es Gündüz kurz darauf mit einem harten Schuss von der Strafraumkante. Den Abpraller konnte die SGA-Abwehr jedoch klären.

So blieb es lange Zeit ein ausgeglichenes Spiel ohne wirklich große Chancen – bis zur 30. Minute. Dann nämlich drang Franck Evina in den Strafraum ein und wurde dort von Poggenberg gelegt. Den fälligen Elfmeter verwandelte Roberto Rodriguez humorlos mit einem strammen Schuss ins linke obere Eck.

Der Schwung aus der Führung verpuffte jedoch zu schnell wieder. Quasi im Gegenzug köpfte Aspachs Kapitän Julian Leist den Ball nach einem Freistoß zum Ausgleich ins Netz. In der Folge waren die Hausherren etwas spielbestimmender, doch es ging mit dem 1:1 in die Kabine.

Boubacar Barry hatte in der 54. Minute das 2:1 nach einem wunderbaren Querpass von Osayamen Osawe, der zur Pause kam, auf dem Fuß – doch Torhüter Reule parierte glänzend. Vogel wechselte noch zweimal, brachte Daube und Rühle für Gündüz und Barry. Uerdingen hatte mehr vom Spiel und Pech, als Franck Evina freistehend ganz knapp neben das Tor köpfte.

Wie schon in den Partien zuvor beendete der KFC die Partie wieder nicht mit elf Spielern auf dem Platz: Zehn Minuten waren noch zu spielen, da hielt sich der eingewechselte Daube nach einem Zweikampf das Knie – er konnte nicht weiter machen.

Und es schien noch dicker zu kommen. Doch dann kam Evinas Hammer ins Uerdinger Glück.

Statistik

SG Sonnenhof Großaspach: Reule – Bösel, Leist, Burger, Poggenberg (46. Gehring), Behounek, Dem, Jüllich, Hottmann (74. Sommer), Imbongo Boele, Brünker (85. Röttger)
KFC Uerdingen: Königshofer – Großkreutz, Konrad, Maxsö, Dorda, Gündüz (57. Daube), Mbom, Pflücke (46. Osawe), Rodriguez, Barry (71. Rühle), Evina
Tore: 0:1 Rodriguez (33. Foulelfmeter), 1:1 Leist (35.), 2:1 Leist (90.), 2:2 Evina (90.)
Schiedsrichter: Hartmann
Zuschauer: 1.354

P