1:0-Heimerfolg zum Ligaauftakt

Der KFC Uerdingen hat sein Heimspiel gegen Halle mit 1:0 gewonnen. Den entscheidenden Treffer erzielte Evina in der 65. Minute.

Trainer Vogel brachte mit Königshofer, Maxsö, Kirchhoff, Mbom, Rühle und Evina sechs Neuzugänge von Beginn an.

Beide Teams lieferten sich ein sehr intensives Duell. Die Uerdinger versuchten direkt in der Anfangsphase das Spiel zu machen, wurden von den Gästen aber schon früh angegriffen. Die erste gute Möglichkeit der Partie hatte Halle in der 18. Minute. Nach einem Ballverlust der Uerdinger startete der HFC einen schnellen Konter über Guttau, Lindenhahn und Hansch, dessen Schuss aus 15 Meter KFC-Keeper Königshofer jedoch abwehren konnte.
Die beste Uerdinger Offensivaktion im ersten Durchgang war ein Sololauf über das halbe Feld von Evina in der 25. Minute. Seine Flanke von der Grundlinie konnte die die HFC-Defensive aber aus der Gefahrenzone köpfen.
In der Schlussphase der 1. Halbzeit erspielte sich Halle ein Übergewicht und kam zu zwei weiteren Chancen. In der 43. Minute parierte Königshofer einen gefährlichen Freistoß von Göbel aus 21 Metern und kurz vor der Pause wehrte der Schlussmann der Uerdinger auch noch einen Flachschuss von Nietfeld aus elf Metern mit dem Fuß ab.

Nach der Pause hatte der KFC zunächst Glück, dass Lindenhahn den Ball in der 50. und 51. Minute von der Strafraumgrenze aus jeweils knapp am linken, bzw. rechten Pfosten vorbeisetzte.
In der 57. Minute war es erneut Lindenhahn, der für Gefahr sorgte. Das HFC-Urgestein stand nach einer Flanke von Landgraf allein vor dem Uerdinger Tor, traf aber den Ball im Fallen zunächst nicht richtig. Den Nachschuss im Liegen wehrte Königshofer dann mit der Brust ab.
Mitten in einer Drangperiode der Gäste gingen die Uerdinger in Führung. Rodriguez leitete in der 65. Minute einen Konter mit einem Pass auf Evina ein. Der Neuzugang vom FC Bayern München ließ Gegenspieler Göbel stehen und verwandelte von der linken Seite mit einem halbhohen Ball in die rechte Ecke zum 1:0.
In der Schlussphase drängten die Gäste noch einmal vehement auf den Ausgleich, scheiterten aber immer wieder am starken Uerdinger Torwart Königshofer. Bahn (78.), Sohm (81.) und Mai (90.) hatten im Duell mit dem KFC-Keeper jeweils das Nachsehen.

Statistik

KFC Uerdingen: Königshofer – Großkreutz, Maxsö, Lukimya, Dorda, Kirchhoff, Rodriguez, Mbom (55. Daube), Rühle (76. Konrad), Aigner, Evina (66. Pflücke)
Hallescher FC: Eisele – Lindenhahn (59. Mast), Schilk, Landgraf, Göbel, Jopek, Bahn, Guttau (67. Vollert), Mai, Hansch (67. Sohm), Nietfeld
Tore: 1:0 Evina (65.)
Schiedsrichter: Petersen

P