Sonntag Matchball zum Meistertitel

Am Sonntag kann der KFC Uerdingen mit einem Auswärtssieg beim SC Wiedenbrück Meister der Regionalliga West werden. Anstoß im Jahnstadion (Rietberger Str. 29, 33378 Rheda-Wiedenbrück) ist um 14:00 Uhr.

Die Ausgangslage vor der Partie ist klar: Der KFC Uerdingen kann mit einem Sieg in Wiedenbrück aus eigener Kraft Meister der Regionalliga West werden. Sollte der FC Viktoria Köln sein Heimspiel gegen die U23 von Borussia Mönchengladbach nicht gewinnen, dann stünden die Uerdinger auch unabhängig vom eigenen Abschneiden in Wiedenbrück als Meister fest.
Trainer Stefan Krämer und seine Jungs können den Beginn des Spiels kaum abwarten und fiebern dem Sonntag bereits entgegen.
„Wir fahren mit gesundem Selbstbewusstsein nach Wiedenbrück, aber auch mit dem Wissen, dass wir dort nichts geschenkt bekommen werden. Die Mannschaft hat hart für dieses Endspiel gearbeitet und dafür mit neun Siegen in Folge Unfassbares geleistet. Wir haben uns dieses Endspiel selbst verdient und bringen das jetzt auch zu Ende - da bin ich mir ganz sicher!“, so Trainer Krämer auf der heutigen Pressekonferenz. 
Am morgigen Samstag findet um 14:00 Uhr das Abschlusstraining statt und im Anschluss fährt die Mannschaft dann bereits Richtung Wiedenbrück, um 20 Autominuten vom Jahnstadion Quartier zu beziehen.
Bis auf Mario Erb und Christian Müller stehen dem Trainer alle Spieler zur Verfügung. Den beiden Verletzten geht es den Umständen entsprechend gut und sie werden das Team auch am Sonntag vor Ort im Stadion unterstützen. 

Der SC Wiedenbrück liegt mit 52 Punkten auf dem 6. Tabellenplatz. Nach Rang 14 im Vorjahr konnte sich die Mannschaft in dieser Saison unter dem neuen Trainer Björn Mehnert deutlich steigern und steht vor der besten Abschlussplatzierung der Vereinsgeschichte. Für den SC Wiedenbrück geht es am Sonntag aber noch um viel mehr, denn der beste westfälische Regionalligist kann sich über die Liga für den DFB-Pokal qualifizieren. Aktuell kämpfen auch noch der SC Verl und der SV Rödinghausen (jeweils zwei Punkte hinter Wiedenbrück) um die beste Platzierung, die zu einem Entscheidungsspiel gegen den Oberliga-Meister um den Einzug in den DFB-Pokal berechtigt. Da es am letzten Spieltag parallel zum direkten Duell der beiden Verfolger Verl und Rödinghausen kommt, steht der SC Wiedenbrück am Sonntag unter Zugzwang.
KFC-Trainer Stefan Krämer erwartet ein schwieriges, kampfbetontes Spiel. „Dass es auch für Wiedenbrück noch um etwas geht finde ich gut, denn ich bin Fan von richtigem Fußball - eins gegen eins, bei dem beide gewinnen wollen. Das ist der Fußball, den ich haben will, auch wenn es die Aufgabe für uns natürlich einen Ticken härter macht“, so der Uerdinger Coach.

Weitere Infos zu den Gastgebern unter www.scwiedenbrueck.de

Bilanz gegen den SCW

Bislang gab es erst fünf Pflichtspiele zwischen Uerdingen und Wiedenbrück - alle fünf in der jüngeren Vergangenheit in der Regionalliga West. Die Bilanz aus Uerdinger Sicht lautet: zwei Siege, ein Remis und zwei Niederlagen. Im Hinspiel der laufenden Spielzeit siegte der KFC am 10. November 2017 in der Grotenburg mit 2:1 durch die Treffer von Oguzhan Kefkir und Marcel Reichwein und sicherte sich damals damit die Herbstmeisterschaft.

Organisatorische Infos

Da das Jahnstadion in Rheda-Wiedenbrück insgesamt nur rund 2.500 Plätze umfasst, steht den KFC-Fans ein begrenztes Kontingent zur Verfügung. Dieses Kontingent ist bereits aufgebraucht, weitere Tickets können nicht zur Verfügung gestellt werden. Allen Fans ohne Ticket raten wir daher leider dringend von einer Fahrt nach Wiedenbrück ab.
Das Stadion öffnet um 12.30 Uhr. Da das Gästekontingent bereits komplett ausverkauft ist, öffnen die Tageskassen an den Gästeblöcken (Steh- und Sitzplatz) nicht. Der Gästeeingang erfolgt ausschließlich über den Ostring.
Wichtig: Es gibt keine Einwände gegen einen geordneten Zugang zum Platz nach dem Spiel. Allerdings ist im Fall, dass der KFC Uerdingen Meister wird, eine Siegerehrung geplant. Diese sollte, auch im Interesse der Mannschaft, unbedingt abgewartet werden.

Weitere Infos zur Anreise, Parkmöglichkeiten, etc. findet man hier und im Fanbrief der Polizei Gütersloh.

Anfahrtsplan

Live im Webradio

Wie immer wird die Partie live und in ganzer Länge in unserem Webradio BlauRot übertragen: http://radioblaurot.de

Rudelhören im Karussell

Da uns in Wiedenbrück nur ein sehr begrenztes Karten Kontingent zur Verfügung steht, bieten wir in Zusammenarbeit mit Radio BlauRot und der Sportsbar „Karussell“ ein offizielles „Public Hearing“ für alle, die das Spiel nicht live in Wiedenbrück verfolgen können, aber trotzdem mit anderen KFC-Fans beim Spiel mitfiebern wollen: In der Sportsbar Karussell, Westparkstraße 102. Die Übertragung startet etwa zehn Minuten vor Spielbeginn. Der Eintritt ist frei. 


Spieldaten

Logo SC Wiedenbrück SC Wiedenbrück (A)
5 : 0
13.05.2018 - 14:00 Uhr

Artikel

Veröffentlicht: 11.05.2018

Teilen

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen Auf Google+ teilen Als E-Mail versenden

Aktuelle Spiele

Logo SC Wiedenbrück
13.05.2018 14:00
5:0
Logo Waldhof Mannheim
24.05.2018 19:00
Logo Waldhof Mannheim
27.05.2018 14:00

Tabelle

1. Logo KFC Uerdingen KFC Uerdingen 76
2. Logo Viktoria Köln Viktoria Köln 72
3. Logo Wuppertaler SV Wuppertaler SV 56