KFC ist nach 2:1-Heimsieg Herbstmeister

Der KFC Uerdingen hat sein heutiges Heimspiel gegen den SC Wiedenbrück mit 2:1 gewonnen und ist damit Herbstmeister der Regionalliga West! Die Uerdinger Treffer vor 1.868 Zuschauern erzielten Oguzhan Kefkir (25.) und Marcel Reichwein (56.). Für die Gäste traf Viktor Maier in der 72. Minute per Freistoß.

Trainer Michael Wiesinger brachte heute im Vergleich zum Auswärtssieg in Wuppertal Florian Rüter und Jan Holldack in der Startelf. Sie ersetzten den verletzten Christian Müller und Connor Krempicki, der zunächst auf der Bank Platz nehmen musste.
Der KFC brauchte einige Minuten, um ins Spiel zu finden, so dass die Anfangsphase eher den Gästen aus Wiedenbrück gehörte. Mit zunehmender Spieldauer dominierten die Uerdinger die Partie aber immer mehr und gingen in der 26. Minute nach einem sehenswerten Angriff in Führung. Dabei legte Jan Holldack den Ball von der rechten Seite aus mustergültig nach innen auf Oguzhan Kefkir, der von der rechten Strafraumgrenze aus mit einem satten Flachschuss zum 1:0 vollstreckte.
Auch nach der Führung waren die Uerdinger das spielbestimmende Team, ohne allerdings zunächst weiteres zählbares Kapital daraus schlagen zu können.

In der 55. Minute wurde die Uerdinger Überlegenheit dann aber mit dem 2:0 belohnt. Der Wiedenbrücker Keeper Marcel Hölscher und sein Vordermann Marvin Büyüksakarya behinderten sich dabei bei einer Flanke von Christian Dorda von der linken Seite gegenseitig, die Marcel Reichwein daraufhin mühelos zum vielumjubelten 2:0 einschieben konnte.
Trotz des Zwei-Tore-Rückstands zeigten die Gäste in der Folge viel Moral und gaben sich keines Wegs vorzeitig geschlagen. In der 72. Minute kam der SC Wiedenbrück durch einen direkt verwandelten Freistoß von Viktor Maier noch einmal auf 2:1 heran. Durch das erste Gegentor, das der KFC nach ganzen 911 Minuten hinnehmen musste, wurde die Partie in der Schlussphase noch einmal spannend. Doch die Gäste konnten die erneut sehr routiniert agierende Uerdinger Defensive bis zum Schluss nicht mehr wirklich in Verlegenheit bringen.
So blieb es am Ende beim hochverdienten Uerdinger Heimsieg, mit dem der KFC seinen Vorsprung auf Verfolger Viktoria Köln weiter wahren konnte und sich damit am Ende der nun abgelaufenen Hinrunde über die Herbstmeisterschaft freuen kann.
Viel Zeit zum Verschnaufen bleibt dem Team von Trainer Michael Wiesinger allerdings nicht, denn bis zur Winterpause werden noch vier weitere Spieltage ausgetragen. Schon am Samstag in einer Woche startet für den KFC die Rückrunde mit dem Auswärtsspiel bei der U23 des 1. FC Köln. Und am Samstag, dem 25. November, empfängt Uerdingen den Ligakonkurrenten Rot-Weiß Oberhausen im Niederrheinpokal.

Statistk

KFC Uerdingen - SC Wiedenbrück 2:1 (1:0)
KFC Uerdingen:
Vollath - Bittroff, Schorch, Erb Dorda, Öztürk, Pino-Tellez, Holldack (87. Binder), Rüter, Kefkir (82. Schwertfeger), Reichwein (82. Chessa)
SC Wiedenbrück: Hölscher - Mohammad, Necirwan Khalil, Volkmer, Maier, Batarilo-Cerdic, Zech (66. Geisler), Büyüksakarya, Twyrdy, (84. Leeneman), Yildirim, Wolff, Brinkmann (55. Celik)
Tore: 1:0 Kefkir (26.), 2:0 Reichwein (55.), 2:1 Maier (72.)
Zuschauer: 1.868
Schiedsrichter: Busse

Spieldaten

Logo SC Wiedenbrück SC Wiedenbrück (H)
2 : 1
10.11.2017 - 19:30 Uhr

Artikel

Videos

Fotos

Veröffentlicht: 10.11.2017

Teilen

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen Auf Google+ teilen Als E-Mail versenden

Aktuelle Spiele

Logo SC Wiedenbrück
10.11.2017 19:30
2:1
Logo 1. FC Köln U23
18.11.2017 13:00
0:1
Logo Rot-Weiß Oberhausen
25.11.2017 14:00

Tabelle

1. Logo Viktoria Köln Viktoria Köln 36
2. Logo KFC Uerdingen KFC Uerdingen 36
3. Logo Wuppertaler SV Wuppertaler SV 29
4. Logo Rot-Weiß Oberhausen Rot-Weiß Oberhausen 29