Unnötige 1:2-Niederlage in Kalkar

Der KFC verliert sein heutiges Auswärtsspiel beim SV Hö/Nie mit 1:2. Das entscheidende Tor der Gastgeber fiel in der Nachspielzeit durch den eingewechselten Florian Girnth.

Der KFC war eigentlich gewarnt, ob der guten Leistungen der Kalkarer in der Rückrunde. Der Vorletzte Tabellenplatz täuschte ein wenig über die Tatsache hinweg, dass Hönnepel in diesem Jahr erst eins von neun Spielen verloren geben musste und sich seit der Rückkehr von Kulttrainer Georg Mewes in starkem Aufwind befand,

Doch diese Warnung ging am Tabellenführer wohl vorbei, extrem behäbig war das Aufbauspiel und so tat man sich wieder schwer gegen einen tief stehenden und aggressiven Gegner. Das Spiel kam kaum in Fahrt und auch die beiden Flügelspitzen, eigentlich die Paradepositionen der Uerdinger, blieben heute stumpf. Oguzhan Kefkir verletzte sich zu allem übel noch im Laufe eines Zweikampfes und musste bereits vor der Pause durch Pranjes ersetzt werden.

Kurz zuvor waren die Hausherren bereits mit 1:0 in Führung gegangen. Thuyl fiel bei einem Duell mit Tobor im Strafraum und Schiedsrichter Fischedick hatte ein elfmeterwürdiges Foul gesehen. Dragovic ließ sich diese Chance nicht nehmen und netzte zur Führung für den Aussenseiter ein.

Als dann alle bereits mit dem Pausenpfiff rechneten, gab es noch mal einen Freistoß für den KFC aus aussichtsreicher Position. Pascale Talarski schlänzte den Ball dann auch über die Mauer in den rechten oberen Torwinkel zum umjubelten Ausgleich. Damit ging es dann in die Pause.

Nach Wiederanpfiff legten die Gäste dann einen höheren Gang ein und kamen bis zur 60.Minute auch zu ein, zwei gefährlichen Situationen. Ein Tor lag in der Luft und die Hausherren kamen nur noch zu einem Freistoß, der jedoch an der Latte landete.

Es folgte der große Auftritt des Linienrichters.....Charles Takyi stand an der Aussenlinie bereit für den bereits heruntergelaufenen Hirsch das Spielfeld zu betreten. Der Linienrichter wollte ihn aber nicht auf den Platz lassen und monierte ein nicht abgeklebtes Armbändchen bei Takyi. Dieser lief daraufhin zur Bank und murmelte ein " leck mich doch am A....." in sich hinein. Davon wiederum fühlte der Linienrichter sich beleidigt und sorgte dafür, dass Schiri Fischedick den roten Karton für "Sir Charles " zückte. Zum Glück durfte Sebastian Hirsch dann wieder auf den Platz, da Takyi ja noch nicht ins Spiel gekommen war....

Die Uerdinger zeigten sich beeindruckt und kamen nun wieder aus dem Tritt. Plötzlich tauchte Klein-Wiele für Hö-Nie frei vor Schumacher auf, der jedoch so gerade noch den Rückstand verhindern konnte. Bis in die Nachspielzeit gab es kaum noch nennenswerte Aktionen und alle richteten sich bereits auf eine Punkteteilung ein. Doch da hatte der gerade eingewechselte Girnth etwas dagegen. Er erlief sich einen feinen Pass in die Spitze und behielt frei vor Schumacher die Nerven. Rechts unten schlug die Kugel ein, keine Chance für den KFC-Keeper.

Und so bebte der Acker in Kalkar tatsächlich, der Underdog holte, nicht unverdient, drei überlebenswichtige Punkte gegen den Tabellenführer aus Krefeld, der im nächsten Spiel gegen den FC Kray eine andere Einstellung an den Tag legen muss, um die drei Punkte in der Grotenburg behalten zu können.

CR

Spieldaten

Logo SV Hö.-Nie. SV Hö.-Nie. (A)
1 : 2
15.04.2017 - 16:00 Uhr

Artikel

Fotos

Veröffentlicht: 15.04.2017

Teilen

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen Auf Google+ teilen Als E-Mail versenden

Aktuelle Spiele

Logo SV Hö.-Nie.
15.04.2017 16:00
1:2
Logo FC Kray
23.04.2017 15:00
5:2
Logo SF Baumberg
30.04.2017 15:00

Tabelle

1. Logo KFC Uerdingen KFC Uerdingen 67
2. Logo Spvg Schonnebeck Spvg Schonnebeck 56
3. Logo 1. FC Bocholt 1. FC Bocholt 53